[TAG] Meine Blog-Tops und -Flops


NinjaHase hat einen TAG ins Leben gerufen und mich zum Mitmachen auserkoren. Da mache ich doch gern mit!

Bei diesem TAG geht es darum, zu beschreiben, welche drei Dinge besonders wichtig sind wenn es darum geht, einen Blog zu lesen oder eben nicht zu lesen. Jeder hat andere Vorlieben und Prioritäten.
Wenn ich einen neuen Leser via GFC habe schaue ich mir immer zu erst den Blog der Person an so fern sie einen hat. Ob ich den Blog dann lesen möchte oder nicht entscheidet sich ziemlich schnell.
Dies sind die Dinge auf die ich achte:


Do

• Gute Fotos
Für mich gehören zu einem Beautyblog möglichst farbechte und klare Bilder. Schließlich geht es bei Swatches oder Make ups darum, etwas zu erkennen. Wenn ein Lidschatten auf einem Blog Lila ist, im Laden ist er aber plötzlich Rosa, dann kann da was nicht stimmen. Auch total unscharfe und zu kleine Bilder sind unschön. Da bringt auch das tolle Make up nichts wenn man es nicht erkennt.
Zu guten Fotos gehört für mich auch, dass man sie gegebenenfalls zuschneidet und das keine störenden Sachen im Hintergrund rumliegen.

• Interessante Themen
Klar, der Blog muss mich interessieren. Was Marken angeht sollte er vielseitig sein. Es muss kein Chanel sein, aber ein Blog der ausschließlich über p2 oder nur über MAC berichtet wäre auch nun mal nichts für mich. Auch lese ich so gut wie keine Blogs, die sich nur mit Nageldesign oder Klamotten beschäftigen. Nicht, weil diese Blogs nicht gut sind, es sind einfach nur keine Themen für mich.
Eine Sache wo für der Blogger eben so wenig kann wie für meinen Geschmack ist mein bestehender Blogroll. Der ist nämlich randvoll mit Blogs die ich gern lese und ein neuer Blog muss mir etwas bieten, was nicht schon 50 mal in meinem Blogroll vertreten ist.
(Am liebsten habe ich übrigens gut geschminkte und fotografierte Make ups!)

• Sympathie
Die Bloggerin muss mir sympatisch sein. Wer sehr arrogant rüberkommt oder wirklich niemals lächelt hat es schwer bei mir. Oft sehe ich gut geschminkte Looks und die Bloggerin guckt als wäre ihr Kaninchen gestorben. Das finde ich wirklich schade.


Don't

Viele Kontrapunkte leiten sich ja schon aus der Do-Liste ab aber ich versuche mal noch drei weitere zu finden:

• Design
Wenn die Schriftart zu klein oder krakelig ist, so, dass ich den Text nicht anständig lesen kann, dann macht mir das Lesen auch keinen Spaß.
Ebenso blöd ist es, wenn hinter dem Text irgendwelche Bilder sind oder die Farbe dem des Hintergrundes zu ähnlich ist. Ich möchte einen Blog lesen und nicht entziffern, ich bin ja nicht Indiana Jones.
Auch nicht so mein Ding sind knallbunte, überladene Blogdesigns bei denen sich am besten noch alles bewegt oder funkelt. Ich habe es am liebsten klar, hell und ästhetisch. Übrigens muss auch keine Musik losplärren sobald ich auf den Blog komme...

• Fremde Texte und Bilder, Pressemitteilungen, Gewinnspielteilnahmen und TAGs
Ich habe nichts gegen einen TAG und ich selbst nehme gern an Gewinnspielen teil. Auch die neuste Pressemitteilung die mir ins Mail-Fach flattert gebe ich gern weiter so fern ich sie interessant finde. Das wesentliche auf einem Blog sollte so etwas aber nicht sein.
Ganz besonders schlimm finde ich, wenn ich auf einen Blog komme und kein einziges selbst geknippstes Bild sehe sondern nur die neusten Bilder von Angelina Jolie, den Trailer eines aktuellen Kinofilms und Fotos von irgendeinem Catwalk in Mailand. Klar sind das tolle Videos und Bilder, aber sie gehören euch nicht! Macht was eigenes oder lasst es bleiben. Wenn ich mir sowas ansehen will klicke auf irgendeine Seite irgendeiner Frauenzeitschrift.
Unterm Strich: ein Blog ohne eigene Gedanken und Bilder macht für mich keinen Sinn.

• Ständiges Gemecker
Es gibt Blogger die ihren Blog eher so wie ein Tagebuch betreiben. Das ist auch nicht weiter schlimm aber irgendwann nervt es wenn man nur liest wie schrecklich der heute Tag wieder war und wie blöd doch alle anderen sind. Bei einigen ging es so weit, dass ich sie inzwischen nicht mehr lese obwohl ich den Rest ganz gut fand. Aber wenn jemand alle Nase lang einen Kleinkrieg mit seinem Umfeld (Familie, Freunde, Leser, andere Blogger...) führt und das auf seinem Blog breit tritt, habe ich keine Lust mehr den Blog zu lesen.


So, ich hoffe ich habe euch nicht abgeschreckt und es fühlt sich niemand auf den Schlips getreten. Und ich hoffe, einige verstehen jetzt, dass es gar nicht unbedingt so ist, dass ich ihre Blogs nicht mag wenn ich sie nicht lese. Vielleicht ist die Themenauswahl einfach nicht nach meinen Geschmack oder ich habe zu viele ähnliche Blogs im Blogroll.

Taggen würde ich gern
Talasia
Jadeblüte
Paddy & Me
Nani
und SaLa

Ich weiß, das sind teilweise sehr große und bekannte Blogger, aber grade von ihnen würde ich zu gern wissen, was für sie einen guten Blog ausmacht. Sie haben selbst erfolgreiche Blogs und sind meist lange dabei. Es wäre schön, wenn einige von ihnen mitmachen.


Edit: Talasia war fix und hat schon mitgemacht. Einen Punkt sprach sie noch an, den ich gern noch hinzu fügen möchte: Blogger die auf anderen Blogs kommentieren "Toller Blog, guck mal auf meinem vorbei!" finde ich aufrdringlich und sie erreichen bei mir nur ein. Das ich sie eben mit Sicherheit nicht verfolge. Oft sieht man das bei kleineren Blogs die neu sind und es "Noch nicht besser wissen" aber immer mal wieder sind auch Blogger mit eigentlich ganz guten Blogs und über 500 GFC Lesern dabei. Was soll das? Habt ihr das echt nötig?  (Haha, jetzt wird das hier auch noch ein Mecker-Post ^^)


Ich wünsche euch ein schönes Wochenende!


Kommentare:

  1. soooo mitgemacht und in den Punkten stimme ich dir total zu http://talasia.blogspot.com/2012/03/tag-meine-blog-tops-und-flops.html

    AntwortenLöschen
  2. Ich stimme dir zu allen Punkten total zu! Super Antworten. Wie ich das hasse diese kracklige Schrift und dann noch auf einen sehr unvorteilhaften Hintergrund da krieg ich gleich Augenkrebs xD Diese unpersönlichen Blogs klick ich sehr schnell weg. Man sollte die Bilder selber knipsen genau das macht doch das Bloggen aus (:

    AntwortenLöschen
  3. Ich wurde letztens von einer beschimpft un beschuldigt ihr leben kaputt zu machen (ich hätte sie bloß gestellt), weil ich ein bild von ihrem kommi a la verolge mich dann verfolge ich dich in einer facebook gruppe veröffnet habe mich dem kommentar, ob man das mit 800 lesern nötig hat. :D ich stimmt dir in allen punkten zu

    AntwortenLöschen
  4. @Sofia Wow, das ist ja heftig! Ja, ich glaube solche Leute bloggen aus den falschen Gründen....

    AntwortenLöschen
  5. Finde deine aufgezählten Punkte sehr gut und nachvollziehbar. Einige sehe ich ganz genauso.

    Bin schon auf die ganzen anderen Antworten gespannt. Finde das selbst sehr interessant :)

    Für mich gehört zum Beispiel auch dazu, dass ich es schade finde, wenn ausschließlich gesponserte Produkte vorgestellt werden. Nicht, dass ich ein Problem damit habe, wenn wer was geschenkt bekommt. Ne, ich finde das völlig okay und für die Arbeit, die dahinter steckt völlig gerechtfertigt. Aber durch das Vorstellen von gesponserten Produkten, geht der eigene Geschmack verloren. Man zeigt nicht was man selbst mag und einem wert ist Geld dafür auszugeben.
    Außerdem mag ich keine Blogs, wo am laufenden Band irgendwelche Gewinnspiele laufen. Ich freue mich, wenn sich eine Bloggerin die Mühe macht und was zusammenstellt und ihren Lesern eine Freude machen möchte und dafür auch Geld ausgibt- aber nicht alle 2 Wochen :) Sieht für mich dann oft nach Leserfang aus.

    AntwortenLöschen
  6. Toller Tag! Stimme dir bei allen Punkten vollkommen zu... Ich geh ungern auf Blogs, die ein unmögliches Design und eine krackelige Schrift haben, die ich überhaupt nicht lesen kann.
    Lg Geri

    AntwortenLöschen
  7. Toll geschrieben, teilweise musste ich sehr schmunzeln. (Kaninchen und Indiana Jones :-D)

    AntwortenLöschen
  8. Intessanter Tag und ich bin auch gespannt, was die anderen dazu sagen werden. Beim bloggen bin ich noch ganz Novizin, so dass es definitiv interessant ist zu sehen, was Leute sagen, die schon länger bloggen.

    Selbst lese ich viele Blogs zu den unterschiedlichsten Themen (Beauty, DIY, kochen, Bücher, berufsbezogene Blogs) und Lesbarkeit ist für unheimlich wichtig. Schwarzer Hintergrund mit grauer Schrift? Nein danke. Zu kleine Schrift kann man notfalls noch vergrößern, aber auch das ist nicht unbedingt ideal.

    Gut sortierte Kategorien oder Tags finde ich auch wichtig. Wenn mich z.B. ein bestimmtes Thema in einem Blog interessiert, dann will ich andere Posts zu diesem Thema schnell finden ohne wild herumsuchen zu müssen.

    Zu offensichtliche und ständige Werbung ist ein definitiver Negativpunkt und für mich ein Grund den Blog nicht weiter zu lesen.

    Diebstahl finde ich auch ein No-Go, also Blogger, die Bilder anderer Blogger ohne deren Genehmigung verwenden. Ich merke gerade selber, dass es gar nicht so einfach ist gute Fotos zu machen, aber lieber schlechtere Fotos als gestohlene Fotos.

    AntwortenLöschen
  9. @Toxic Ja, da stimme ich dir ganz zu! Nicht jeder Blogger muss ein Fotostudio im Keller haben oder 800 Euro für eine Kamera ausgeben, Es reicht, sich Mühe zu geben und ein bisschen auf das Licht zu achten. UN selbst wenn es nicht auf Anhieb klappt, schlechte Fotos sind besser als geklaute!

    AntwortenLöschen
  10. "Oft sehe ich gut geschminkte Looks und die Bloggerin guckt als wäre ihr Kaninchen gestorben." *lol

    danke fürs taggen :) werds heute noch angehen...grüßle

    AntwortenLöschen
  11. Furchtbar finde ich Blogs die sich nur noch kaufen lassen wo das Label gratis größer alles alles andere ist gar keine Liebe mehr zum Hobby besteht sondern nur Produkte abstauben und 3 Zeilen schreiben :/

    AntwortenLöschen
  12. Oh man, hab erst meins geschrieben und dann gelesen was ihr dazu geschrieben habt und irgendwie hat man dann doch die gleichen Vorlieben :D Mein Post dazu geht morgen online. Ich hoffe wirklich, dass Paddy & Me mitmachen, es würde mich total interessieren auf was sie Wert legen :)

    AntwortenLöschen
  13. Ich kann da wirklich nur zustimmen! :D Und zum mittleren Punkt der Dont's muss ich hinzufügen: Starbilder und Youtube Videos gehen ja noch. Dann ist wenigstens die Mischung da, wenn eigener Text dabei ist, ist das ja gar nicht sooo furchtbar schlimm. Aber wenn der Blog eigentlich nur aus Pressebildern bzw. Produktfotos der Hersteller mit weißem Hintergrund und dazugehörigen Produktreviews besteht, bekomm ich das kalte Kotzen. Da habe ich immer das Gefühl, das sind garkeine Blogs von Leuten, die das Produkt wirklich benutzt haben. Wenn jemand das zuhause auf dem Tisch stehen hat und ein Bild davon hochlädt, weckt das bei mir irgendwie das Vertrauen, dass ich einen Erfahrungsbericht eines Menschen lese, der ein Produkt bei sich ausprobiert hat. Ich mein, so ein Pressebild bekommt schließlich jeder irgendwoher, sei es nun autorisiert oder nicht, und kann irgendwas dazu schreiben, ohne dem Produkt im echten Leben überhaupt je "begegnet" zu sein.
    Und noch was: Der Typ heißt Indiana, mit A :D (Ich kann aber auch nur klugscheißen, weil ich Phasen von Langeweile mit Filmen totschlage xD).
    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
  14. @Isadonna Haha, danke, ich korrigiert :-)
    Und das mit den Bildern ist halt auch einfach verboten, das kommt ja noch dazu :-/

    AntwortenLöschen
  15. Toller Tag, dem ich dir zu 100% zustimmen kann :-)
    Ich werde sicher auch noch teilnehmen - genauso wie an dem Lidschatten 1x1 Tag. Bisher hatte ich nur noch keine Zeit dafür :-)

    Liebe Grüße
    Franzi

    AntwortenLöschen
  16. Interessanter TAG, da mach ich gern mit! :) Deinen Punkten kann ich mich voll anschließen, genau so dem von Talasia.

    AntwortenLöschen