Die Pink Box Juni 2012

Samstag erreichte mich überraschend eine Pinkbox. Vielen Dank an dieser Stelle.

Als ich die Pinkbox öffnete war ich erstmal gänzlich unbeeindruckt. Ich hatte an allem was zu meckern. Silikone enthalten, hässliche Farbe, hab ich schon, brauch ich nicht…
Zu meiner Überraschung musste ich aber bei genauerem Ansehen feststellen, dass ich einige Kritikpunkte wohl doch streichen muss.

Bei der Pinkbox unterscheiden sich die Inhalte nicht wie zum Beispiel bei der Glossybox oder der Box of Beauty, deshalb habt ihr den Inhalt vermutlich schon auf anderen Blogs gesehen, zum Beispiel hier.




Bei den Labellos war mein erster Gedanke “Labello benutze ich nicht!” Vermutlich ist es inzwischen längst nicht mehr so aber man sagte doch eine Zeit lang immer, sie wären nicht gut für die Lippen. Ich weiß nicht, ob dem so ist aber ich möchte sie trotzdem nicht benutzen, einfach auch weil ich ein tolles Pflegeprodukt für die Lippen von Avéne habe. Ich werde die beiden Labellos weiterverschenken, ich kenne jemanden, der sich darüber freut.

Das Haarspray…. ja… naja, was soll ich sagen, ich benutze so gut wie nie Haarspray und habe hier inzwischen auch einige rumstehen. Jetzt steht hier noch ein weiteres. Aber ich behalte es mal, man weiß ja nie…

Bei diesen beiden Produkte hat sich meine Meinung nach dem ersten Eindruck nicht geändert hat. 

Beim Fructis Wunder-Öl überraschte mich dann sowas wie ein Glashaus-Effekt. Ihr wisst schon, “Wer im Glashaus sitzt soll nicht mit Steinen werfen.”.
Das erste was ich nämlich zu meinem Mann sagte war “Na toll, schon wieder so eine Silikonbombe!”. Ich versuche auf silikonhaltige Produkte zu verzichten seit meine Friseurin mir da mal einen langen Vortrag drüber gehalten hat.
Dumm nur, dass bei ein wenig Recherche rauskam, dass das Haaröl von Kerastase, das ich benutze, laut Codecheck auch Silikon enthält. Ups…. naja, da darf ich dann wohl nichts sagen….
Verschenken werde ich es trotzdem, ich habe ja eins und das wird und wird nicht leerer.

Den Nagellack fand ich in der Flasche furchtbar hässlich! Ein komisches rot mit goldenen Schlieren drin, noch dazu in einem irgendwie altbacken aussehenden
Fläschchen…. Ich wollte ihn erst nicht mal auf Nagelrad lackieren sondern direkt verschenken.
Aus Langeweile und der Vollständigkeit halber habe ich es dann aber doch getan und ich glaube, ich habe ihm Unrecht getan. Aufgetragen sieht er doch ganz nett aus und ich denke er passt gut zu Weihnachten. Ich behalte ihn erstmal!


Eigentlich freue ich mich immer neue Mascara testen zu können weil ich bisher immer noch keine habe die mich 100 % überzeugt. Aber als ist die Mascara von Astor sah war ich ein wenig enttäuscht. Ich habe euch ja schon öfters erzählt, dass ich Testerin bei Pinkmelon bin. Deshalb bekomme ich regelmäßig neue Produkte von dort zugeschickt über die ich dann auf Pinkmelon.de Berichte schreibe (Das kann übrigens jeder, man muss nicht Blogger sein, schaut mal vorbei!). Und just zwei Tage bevor mich die Pinkbox erreichte hatte ich mir bei Pinkmelon eine Astor Mascara zum testen ausgesucht. Ich dachte also, es wäre die selbe und zweimal die gleiche Mascara brauche ich nicht. Als mein Päckchen von Pinkmelon aber Dienstag ankam merkte ich, dass es doch eine andere von Astor war. Gut, dass ich mich vertan habe, jetzt habe ich gleich 2 von Astor zum testen. Wahnsinn, wie viele Mascaras hier inzwischen rumfliegen! Ich habe mir ja auch letzte Tage noch eine von Helena Rubinstein gekauft! Aber gut, das ist ein anderes Thema.

Also was die Mascara betrifft: Ich finde sie ok. Leider nicht mehr aber auch nicht weniger. Sie verklumpt meine Wimpern nicht und sie bleiben relativ flexibel, das finde ich schonmal wichtig.
Der Make up-Entferner der dabei ist, macht übrigens erstmal einen guten Eindruck, ich teste ihn aber noch etwas.




[fazit] Auch wenn ich persönlich das wenigste gebrauchen kann und viel verschenken werde muss ich zugeben, dass der Inhalt der Box wirklich grundsolide ist. Es sollte für die meisten etwas dabei sein.

Neben den abgebildeten Produkten waren auch noch ein 20 €-My Parfum-Gutschein und eine Zeitschrift enthalten. Der Preis der Box liegt mit 12,95 € im oberen Mittelfeld (dm-Box 5€, Douglas.Box 10€, Glossybox 15€)

Der Inhalt unterscheidet sich bis auf die Zeitschrift nicht so sehr von dem der dm-Box die nur 5 € kostet. Vielleicht können die Leute hinter der Pink Box da noch ein wenig dran arbeiten.0
Teilen:

10 Kommentare

  1. 5. Juli 2012 / 8:49

    Kostet die nicht 12,95€? Ich finde sie nämlich für die enthaltenen Produkte zu teuer. 12,95€ für "Standard"-Drogerieprodukte. Hm, nee ^^

  2. 5. Juli 2012 / 8:53

    Yay^^
    Meins wäre es auch nicht gewesen, aber ich finde den Inhalt noch ok für eine Box. Hab ich schon viel schlimmeres gesehen.
    Haaröl nehme ich übrigens von Alverde. Garantiert ohne Silikon und macht meine Haare super weich 🙂

  3. 5. Juli 2012 / 9:40

    Lustig, für mich wäre die Box genau das Richtige gewesen, leider gibts die in Ö nicht. ^^"

    (Grad die Labellos such ich schon eine Weile…)

  4. 5. Juli 2012 / 10:04

    soweit ich weiß,sind alle garnier produkte silikonfrei (;

  5. 7. Juli 2012 / 17:28

    Schöne Box^^ Das Spray war bei mir schon in ner Glossybox drin^^
    Die Labellos sind toll♥

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.