Joop! • Miss Wild EdP

Passend zu seinem Debüt als Juror bei GNTM brachte Wolfgang Joop Anfang Februar seinen neuen Damenduft auf den Markt. Miss Wild heißt er und ist das Gegenstück zum Homme Wild, einem Herrenduft, der 2012 erschien. Die Verbindung zwischen den beiden soll nicht nur durch die Form des Flakons sondern auch durch den Rum in der Basisnote symbolisiert werden.


Das ganze Konzept rund um den Duft basiert auf dem Thema “good girl gos wild”. Es geht um ein braves Mädchen, dass auf den klassischen Bad Boy (der natürlich Homme Wild trägt) abfährt. Von Leidenschaft und der starken und rebellischen Kraft der Liebe ist die Rede.
Der Flakon ist oben zart rosa, wird nach unten hin aber dunkler und lila, was wohl ebenfalls beide Seiten von Miss Wild zeigen soll. Auch der Totenkopf auf dem Flakon und an der Lederschleife soll durch sein freches Grinsen und die Herzen als Augen ein Verweis auf diesen Widerspruch, der im Grunde keiner ist, sein.

Kopfnote • rosa Pfeffer
Herznote • Vanille
Basisnote • Rum


Meine Meinung

Vielleicht liegt es daran, dass im Pressetext wiederholt von einem Mädchen die Rede ist, vielleicht ist es aber auch der Totenkopf mit den Herzchen-Augen, aber ich finde die Aufmachung des Duftes und das Konzept dahinter nicht sehr erwachsen. Das ist gar nicht negativ gemeint und sagt noch gar nichts über den Duft selbst aus, ich denke nur, dass er eben eher junge und jung gebliebene Frauen bzw. Mädchen ansprechen soll, die es eben etwas rockiger mögen, und nicht die durchschnittliche Mutter, die ich täglich im Kindergarten treffe oder die elegante Anwältin, Bankkauffrau etc., die in ihrem Schrank nichts als Kostüme und Hosenanzüge hat. Das Design trägt eben zur Wahrnehmung eines Duftes bei und sorgt dafür, das manche Frauen im Laden direkt daran vorbei laufen werden während andere sich neugierig darauf stürzen.

Die Kopfnote des Duftes ist sehr würzig, im ersten Moment sogar fast ein wenig maskulin, was vermutlich dem Pfeffer zuzuschreiben ist. Die Vanille kann ich nicht heraus riechen, dafür kommt mir spontan der Gedanke an Beeren. Für mich bleibt der Duft auch in der Herznote würzig. In der Basis verändert sich nicht mehr all zu viel. Echten Rum habe ich noch nie gerochen, ich kenne nur das Rumaroma zum backen. Mit etwas Fantasie kann ich davon einen Hauch wahrnehmen.
Der Duft ist insgesamt etwas herber. Dementsprechend würde ich ihn nicht unbedingt zu den leichten Düften zählen, wie ich sie im Frühling und Sommer tagsüber bevorzuge. Richtig schwer oder orientalisch würde ich ihn aber auch nicht nennen, eher ganz leicht süßlich und fruchtig. Ich kann ihn mir vor allem gut im Herbst oder auch am Abend vorstellen. 

Der Duft wird sicherlich viele Frauen ansprechen, vermutlich auch einige derjenigen, die sich von der Verpackung vielleicht erst einmal nicht angesprochen fühlen. Die Haltbarkeit könnte für ein EdP allerdings besser sein.


Den Duft gibt es in drei Größen und er ist ab 36,99 € / 30 ml bei »Douglas erhältlich.
Aktuell gibt es zu jeder Joop! Duftbestellung außerdem eine Miss Wild Bodylotion (30 ml) gratis.






PR-Sample
Enthält Affiliate-Links

0
Teilen:

2 Kommentare

  1. 28. Februar 2014 / 8:43

    Der Duft wäre jetzt auch nicht meine erste Wahl, aber irgendwie finde ich das Flakon vor allem mit dem Totenkopf echt cool. Wenn ich das nächste Mal in der Parfümerie bin, werde ich mal dran schnuppern, aber kaufen werde ich ihn wohl eher nicht.

  2. 2. März 2014 / 17:42

    Ich bin tatsächlich schon mehrmals um den Duft herum geschlichen, in unserem Müller war er nämlich hübsch aufgebaut :P!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.