Yves Saint Laurent • Black Opium EdP

1977 entwickelte Yves Saint Laurent persönlich den legendären Duft-Klassiker Opium. Entwickelt für eine Frau mit Klasse und müheloser Anmut. In den letzten Jahrzehnten hat sich jedoch einiges getan. Zwar verkörpert die YSL-Frau von heute noch immer zeitlosen Stil und Klasse, es mischen sich aber auch rebellische, rockige Züge dazu – eine gewisse Extravaganz, die die Trägerin einzigartig macht. Der 2014 lancierte Duft Black Opium soll diesen Zeitgeist aufgreifen, ihn unterstreichen und für die perfekte Mischung aus Dunkelheit und Licht stehen.

Kopfnote • roter Pfeffer, Orangenblüte, Birne
Herznote • Kaffee, Jasmin
Basisnote • Vanille, Patchouli, Zeder

Schon allein der glitzernde, schwarze Flakon wirkt rockig, glamourös und extravagant. In der Mitte ist das Label auf rosa Glas eingelassen. Der Widerspruch zwischen dem glatten, transparenten Glas und dem rauen, dunklen Glitzer soll an die verschiedenen Facetten der Trägerin erinnern.
Edie Campbell ist das Gesicht der Kampagne. Das britische Model arbeite bereits früher mit Yves Saint Laurent und gehört zur Zeit zu den begehrtesten Models. 

Der Duft startet frisch und blumig, wird jedoch schnell süßlicher. Der feinherbe Kaffee mischt sich bereits zu Beginn mit der cremig-süßen Vanille. Pfeffer und Jasmin sorgen für eine blumig würzige Note die den Kaffee gekonnt unterstreicht.
Wie versprochen vereint der Duft scheinbare Gegensätze: Der herbe Duft des Kaffees, der den Duft dominiert, untermalt vom würzigen Pfeffer, treffen auf die sanften, weiblichen Noten weißer Blüten und Vanille. Ein Hauch von Vanille und Kaffee ist es auch, der letzten Endes auf der Haut verbleibt, dezent, cremig, weiblich – zum Anbeißen.

Ihr merkt es vielleicht schon: Mit Black Opium ist ein neuer Liebling bei mir eingezogen. Es ist schon erstaunlich wie sich mein Geschmack bezüglich Düfte im Laufe der Zeit verändert hat. Zu meinen Favoriten zählen inzwischen fast ausschließlich komplexere Düfte mit Tiefe und dem gewissen Etwas, gern weicher und feminin. Und in diese Kategorie fällt Black Opium meiner Meinung nach.

Black Opium gewann in der Kategorie Prestige-Damendüfte bei den Duftstars 2015 der Fragrance Foundation Deutschland. In Kürze wird außerdem eine neue Variante erscheinen: Black Opium EdT.

Einen weiteren Artikel zu dem Duft findet ihr bei Sara.


Typ: süßlich, feminin, feinherb Preis: ab 50 €
Intensität: mittelInhalt: 30 ml, 50 ml, 90 ml
Haltbarkeit: ca. 5 Stunden Verfügbarkeit: Standardsortiment

Erhältlich bei folgenden Partnern*:
    



PR-Sample
*Affiliate-Links
0
Teilen:

12 Kommentare

  1. Anonym
    9. August 2015 / 21:28

    Ich musste ihn mir letztes Jahr auch kaufen, in der netten Sonderedition mit Maskara :). Gefällt mir richtig toll der Duft. Aber für mich ein absoluter Winterduft. So bald es wieder kühler wird… LG Blunia

    • 10. August 2015 / 9:47

      Ich verstehe, was du meinst. Es ist schon ein Duft, den man eher im Herbst oder Winter einordnen würde. Vielleicht wird das neue EdT ja etwas frischer 🙂

  2. johannah
    10. August 2015 / 6:42

    Der hört sich ja interessant an – ich werde mal dran riechen. Ich suche schon lange nach einem Kaffeeduft. Ich habe Kaffee absolue zuhause und kenne auch den Duft von frisch geröstetem Kaffee … habe aber bisher noch kein überzeugendes Parfüm gefunden.

    • 10. August 2015 / 9:48

      Probiere ihn mal aus, also an mir rieche ich den Kaffee auf jeden Fall, Stephie (weiter unten) riecht ihn ja leider nicht. Sag gern Bescheid, wie du ihn findest! 🙂

  3. 10. August 2015 / 7:43

    Der Duft klingt wirklich interessant… ich stand im Laden auch mal vor einem riesigen Aufsteller, aber es gab keinen Tester, an dem ich hätte schnuppern können! 🙁 Bei dem Preis würde ich mir es aber auch zweimal überlegen, ob ich den Duft haben möchte… daher kein Kauf der Katze im Sack! 😉
    Werde mich aber nochmal danach umschauen… mal sehen, ob ich dann die Chance zum Erschnuppern bekomme!^^

    Vlg Bloody

    • 10. August 2015 / 9:50

      Ja klar, ich würde auch nicht blind einen Duft kaufen! Dafür ist es dann doch wirklich zu viel Geld. Der Tester war sicher nur leer oder ist geklaut worden. Meist gibt es ja schon Tester in den Parfümerien.Ich drücke die Daumen, dass du noch einen findest 🙂

  4. 10. August 2015 / 9:45

    Ich finde den Duft auch klasse – nur leider, leider kommen an mir der Kaffee nicht heraus 🙁 . So bleibt er an mir sehr gefällig-mainstreamig. LG

    • 10. August 2015 / 9:52

      Oh, das ist wirklich sehr, sehr schade! Ja, leider entwickeln sich Düfte an verschiedenen Menschen unterschiedlich. Bei mir zieht sich der Kaffee-Duft klar durch den gesamten Duft und macht ihn wirklich zu etwas besonderem. Vielleicht kommt er bei dem neuen EdT an dir besser zur Geltung? 🙂

  5. 10. August 2015 / 23:51

    Das Packaging dieses Duftes ist einfach SO COOL. Leider ist er mir zu schwer, aber Düfte riechen ja durchaus an jedem anders.
    lieber Gruß, Marie

    • 11. August 2015 / 18:03

      Da hast du Recht. Und vielleicht gefällt dir ja die neue Variante besser? 🙂

  6. 11. August 2015 / 17:32

    Opium, also der Klassiker war jahrelang mein Signature Duft, ich hätte darin ertrinken können, und habe mir immer wieder auch die Körperpflege davon gekauft. Nun trage ich Opium schon seit mindestens 14 Jahren nicht mehr. Aber ich bin seit längerem auf Black Opium neugierig, der Flakon gefällt mir auch sehr gut. Danke für die schöne Vorstellung, damit ist der Duft wieder auf meiner Liste hochgerückt. Werde ich mir im Herbst kaufen. 🙂

    LG Petra

    • 11. August 2015 / 18:03

      Ich las, er soll ganz anders riechen. Aber einen Versuch ist es sicherlich wert 🙂
      Liebe Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.