Frühling 2016
Yves Saint Laurent Boho Stones

Eine der Frühlingkollektionen auf die ich mich in diesem Jahr ganz besonders gefreut habe ich die Boho Stones Kollektion von Yves Saint Laurent. Sie soll für moderndes Bohéme stehen, für Leichtigkeit und Spontanität, für Sinnlichkeit und selbstbewusste Weiblichkeit, und für die inspirierende Ausstrahlung der YSL Beauté-Frau.
Die limitierte Kollektion umfasst vier Gel-Blushes, ein Puder, eine Lidschattenpalette, zwei farbige Mascara, zwei Vernis à Levres sowie zwei Nagellacke. Offiziell ist sie seit Ende Januar erhältlich, in einigen Onlineshops lässt sie aber noch ein wenig auf sich warten.

Le Blush Encre De Peau




"Inspiriert von der Atmosphäre einer Premiere: Gedämpftes Licht, helles Lachen, vor Spannung
gerötete Wangen... der neue Blush von YSL Beauté begleitet alle Situationen und Emotionen –
zuverlässig und perfekt, ohne Kompromisse.

Farbe, die ultra-lange hält. Ein himmlisches Gefühl auf der Haut, leicht wie eine Feder.
Vier exklusive Couture-Nuancen, die die Wangen mit eleganter Raffinesse schmücken. 

Die Formel basiert auf der „Gel-to-Colour“-Technologie. Sie verbindet kostbare,
lösliche Pigmente für intensive, poppige Farben mit feuchtigkeitsspendenden
Wirkstoffen für maximales Wohlbefinden. Reine Farbe, die auf der Haut kaum
wahrnehmbar ist. Angenehm erfrischend und ultra-sinnlich."

© YSL PR



Ich liebe es, neue Texturen auszuprobieren! Und gerade was spannende Texturen betrifft ist YSL immer ganz weit vorn mit dabei. Denken wir nur einmal an die Vernis à Levres, die Tint in Oil oder die Kiss & Blush - all diese Produkte begeistern mich. Kein Wunder also, dass ich auch die Le Blush Encre De Peau ausprobieren musste. Gekauft habe ich mir die Nuance 02 Pink Attraction, ein koralliges, frisches Rosa.

Zum Auftragen gebe ich einen Tropfen auf meinen Handrücken und verteile die Farbe entweder mit den Fingerspitzen oder einem Pinsel auf den Wangen. Die gelartige, leichte Textur lässt sich ohne Probleme fleckenlos verblenden. Das Ergebnis ist zunächst dezent, lässt sich aber bei Bedarf auch ganz einfach aufbauen. Dies klappt am besten, wenn man nicht gleich eine größere Menge nimmt, sondern stattdessen schichtweise arbeitet. Die Haltbarkeit ist tadellos.

UVP 33 € / 13,5 ml


Face Palette Collector Gypsy Opale*



"Ein hauchzarter, frischer Teint, geprägt von einer Opaleszenz – nahezu transparent und doch ultrafein schimmernd ... 
YSL Beauté präsentiert GYPSY OPALE, die neue Palette, die die Gesichtszüge in ein bezauberndes Strahlen taucht.

Ein perfekter Teint, neu definiert: Die vier Nuancen wurden entwickelt, um Unregelmässigkeiten zu korrigieren.
Ein Hauch Hellgrün, um Rötungen zu neutralisieren. Ein zartes Violett, um Highlights zu zaubern. Ein lebendiges Rosé, um rosige Frische zu verleihen. Ein sanftes Gold, um raffinierte Sinnlichkeit auszustrahlen."

© YSL PR


"Eine wunderschöne, erfrischende Geste, die das Gesicht im Handumdrehen
mit einem frühlingshaften, zart rosa Leuchten überzieht.“

© Lloyd Simmonds
Creative Director Make-up YSL Beauté 



Das Puderdöschen ist allein optisch schon ein absolutes Highlight. Aber auch das Puder selbst kann sich durchaus sehen lassen. Das Prinzip der verschiedenen Farben, die Unregelmäßigkeiten ausgleichen, kennt man bereits von diversen anderen Produkten, und es hat sich bisher stets bewährt. Wie auch die beliebten Puderperlen von Guerlain enthält auch dieses (übrigens geruchlose) Puder hauchfeine Schimmerpartikel, die den Teint gekonnt aber dennoch unauffällig zum Strahlen bringen. Und wie auch bei den Puderperlen ist es nur schwer möglich, den Effekt im Gesicht auf einem Foto festzuhalten. Dennoch wirkt der Teint natürlich mattiert und optimiert. Mir gefällt das Puder sehr gut. Wer den Les Météorites von Guerlain bisher auf Grund des intensiven Duftes entsagt hat, sollte sich Gypsy Opale definitiv einmal ansehen.

UVP 65 € / 9 g


Einen weiteren Artikel zur Kollektion fand ich bei Serena (NL).





Limitiert erhältlich bei folgenden Partnern**:
        



*PR-Sample
**Affiliate-Links

Kommentare:

  1. Steht Dir sehr gut und die Verpackung ist ja wohl ein absoluter Traum!

    AntwortenLöschen
  2. Ooooh mein Gott! Die Verpackung und das Design sind so hübsch! <3

    AntwortenLöschen
  3. Die Frühjahrskollektion finde ich auch sehr gelungen und war seit den ersten Pressefotos hinter einem Produkt her: Dem Nagellack Peace Green, der vor ein paar Tagen auch endlich ankam und auf meinem Blog zu sehen gibt :-) Gypsy Opale steht auch noch auf meiner Wunschliste

    LG Manuela
    Blush & Sugar

    AntwortenLöschen
  4. Schon die Verpackung ist so wunderschön, habe sie im Store schon bewundert.

    Viele Grüße,
    Moppi

    AntwortenLöschen
  5. Wunderhübsch! Sag mal liebe mel, bist du diesmal auch in Düsseldorf bei der Beauty?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja ich werde wahrscheinlich am Samstag kurz mit meinem Mann vorbei schauen :) Wann bist du da?

      Löschen
  6. Also meinst du wenn man die Guerlain Meteorites hat, braucht man das Puder nicht unbedingt!? Mal abgesehen von der überragenden Optik ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Brauchen" ist ja ohnehin ein bisschen hochgegriffen bei all der Luxus-Kosmetik. Aber ja, ich finde den Effekt sehr ähnlich. Ist halt auch die Frage ob du lieber die losen, bedufteten Perlen magst oder lieber ein gepresstes Puder (wobei ich die Les Météorites gepresst und lose habe ^^) ohne Duft. Und ja, die Optik ist wirklich toll, bin ganz verliebt in die Dose!

      Löschen
    2. Ja ja das "brauchen" Problem :D Ich hab sowohl die lose als auch die gepresste Variante der Meteorites und gerade den Duft liebe ich! Aber bei der Palette ist die Optik echt ein Traum - ich bin hin und her gerissen!

      Löschen