Ein Duft voller Kontraste
Dsquared² Want Pink Ginger

Vor Kurzem erschien Want Pink Ginger, der Nachfolger des 2015 erschienenen Duftes Want von Dsquared2. Wie auch der Vorgänger richtet sich Want Pink Ginger an die moderne, selbstbewusste und facettenfreiche Frau. Er soll vor allem die lebhafte und zugleich sinnliche Seite der Trägerin hervorheben. Dazu wurde der bewährte Duftcocktail des Originals um einige spritzige und holzige Komponenten erweitert. Federführend bei der Zusammenstellung war erneut der Parfümeur Aurélien Guichard, welcher unter anderem auch Dsquared2 Want, Michael Kors Wonderlust, Issey Miyake Pleats Please, Trussardi My Name, Gucci Guilty und viele andere bekannte Düfte kreiert hat.

Kopfnote
Mangostan, Rosa Pfeffer, Rosa Ingwer, Mandarine, Zitrone

Herznote
Damaszener Rose, Heliotrop, Neroli

Basisnote
Madagaskar Vanille, Vanille Absolue, Violettaholz, Amberholz


Während Want auf Weiß setze, kommt Want Pink Ginger - wie könnte es anders sein - in Pink daher. Der Deckel, eine schwere, massive Kugel, ist definitiv ein Hingucker im Duft-Regal. Auch der breite, goldene Ring wirkt massiv und hochwertig. Die Schrift ist nicht einfach nur aufgedruckt sondern in das Metall eingestanzt.

Der Auftakt, für den übrigens bewusst nur essbare Komponenten verwendet wurden, duftet zitrisch frisch und zugleich dezent süßlich und warm. Ich muss an eine Süßigkeit denken, komme jedoch nicht darauf, was genau es ist. Vielleicht ist es bereits die Heliotrop, deren Duft an Marzipan, Vanille und Kirschkuchen erinnern soll. Nach einigen Minuten entwickelt sich ein spannender Mix aus frischen, süßlichen, blumigen, balsamischen und würzigen Noten der kaum zu beschreiben ist. Das Versprechen eines facettenreichen Duftes voller Kontraste wird meiner Meinung nach absolut erfüllt. Vanille und holzige Noten runden den Duft ab und unterstreichen vor allem die balsamischen, also cremig warmen, Komponenten des Duftes. Eine gewisse Frische bleibt dennoch bis zum Schuss vorhanden.

Auch wenn die Zitrusfrüchte und das fröhliche Pink eher sommerlich anmuten passt der Duft für meinen Geschmack sehr gut in den Herbst, beziehungsweise in die Übergangsjahreszeiten. Er ist feminin, hat Charakter und fängt die Inspiration, die lebenslustige und zugleich sinnliche Frau, gekonnt ein.



Typ: balsamisch, süßlich Preis:ab ab 49 €
Intensität: mittel bis schwerInhalt: 30 ml, 50 ml, 100 ml
Haltbarkeit: sehr gut Verfügbarkeit: Standardsortiment



Erhältlich bei folgenden Affiliate-Partnern:

      





PR-Sample


Kommentare:

  1. Klingt nach einem tollen Duft für den Winter - aber mir gefällt der Flakon leider überhaupt nicht

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde ihn ganz witzig, aber das ist natürlich Geschmackssache. Wobei ich den Vorgänger mit der weißen Kugel noch einen Tick schicker finde. :-)

      Löschen
  2. Geh ich mal sprühen; klingt gut von deiner Beschreibung her. Danke!

    AntwortenLöschen
  3. Vom Flakon her hätte ich definitiv Rosa Beeren im Parfum erwartet, mit denen du ja auch dekoriert hast. Der Duft klingt aber trotzdem interessant, auch wenn er mir eventuell zu süß ist. Ich gehe bei nächster Gelegenheit mal probeschnuppern.

    Liebe Grüße ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Beeren sind rosa Pfeffer. Ich versuche immer, mit dem zu dekorieren, was drin ist. Aber ich gebe dir Recht, Beeren würden gut in den Duft passen und ein wenig erinnert er auch daran :-)

      Löschen
  4. Der Flakon ist toll, mir hat damals schon die weiße Kugel gefallen. Aber ich glaube, der pinke Want wird mir zu süßlich sein.

    Liebe Grüße,
    Moppi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich muss gestehen, dass ich ihn beim ersten Mal auch zu süßlich fand. Es ist bei mir tagesformabhängig ob ich ihn mag oder nicht. :-)

      Löschen
  5. Ich hab vor kurzem eine Probe bekommen und für mich ists leider ein Anti-Duft. Ich mag die Komposition gar nicht. Trotzdem ich Ingwer und Zitrusfrüchte in Düften liebe, hier rieche ich sie kaum. Der Duft ist mir viel zu schwer, zu blumig und irgendwie zu altbacken. Was man eigentlich nicht erwartet, bei den Duftnoten und dem Flakon.
    LG Blunia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich verstehe gut, was du meinst. Leicht und frisch ist er nicht und ich selbst möchte solche Düfte bis vor ein oder zwei Jahren auch gar nicht. Inzwischen ist das etwas anders. Aber Düfte entwickeln sich ja auch unterschiedlich bei verschiedenen Menschen und Geschmäcker sind verschieden. Es gibt auch Menschen, zu denen passen manche Düfte einfach. Es gab ein Parfum von Katy Perry, das fand ich ganz schrecklich. Aber an Steffi (Talasia) riecht es klasse :-)
      Liebe Grüße!
      Melanie

      Löschen
  6. Oooohh soll an Marzipan erinnern? Kannst du das denn bestätigen? :D sowas finde ich ja ehrlich gesagt immer toll, ich mag süßliche Düfte ^^ das zitrische am Anfang schreckt mich nur etwas ab. Vielleicht muss ich da mal schnüffeln gehen. Wobei ich ihn wohl nicht kaufen würde, weil ich erstmal einiges aufbrauchen wollte ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde die Zitrusfrüchte nicht dominant, aber natürlich kommen sie bei jedem anders zur Geltung. Ich kann mir gut vorstellen, dass du den Duft mögen würdest! Schnupper mal und sag Bescheid, würde mich interessiere, ob ich damit richtig liege ;)

      Liebe Grüße!

      Löschen
  7. Der Flakon ist ja süß! Der Duft klingt aber auch gut...

    AntwortenLöschen