Disneyland® Paris
Ein ganz besonderer Kindergeburtstag

 

Anfang November wurde unsere Tochter 6 Jahre alt. Wahnsinn, wie die Zeit vergeht! Im Sommer kommt sie bereits in die Schule! Und das ist auch der Grund, weshalb wir uns dazu entschlossen haben, ihren Geburtstag dieses Jahr in Disneyland® Paris zu feiern. Mein Mann und ich haben dort vor beinahe 8 Jahren unsere Flitterwochen verbracht und hatten uns fest vorgenommen, irgendwann einmal mit unserem Kind wiederzukommen. Wenn die Schule aber erst einmal angefangen hat, ist man an die Ferienzeiten gebunden und kann nur in der Hochsaison fahren, also wenn es besonders voll und teuer ist. Es bot sich deshalb an, noch vor Beginn der Schulzeit zu fahren, und was gibt es für einen schöneren Anlass als einen Geburtstag.

 

Das Hotel

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, in Disneyland® Paris zu übernachten. Um den Park herum gibt es einige Themen-Hotels, die direkt zu Disney gehören. Darüber hinaus gibt es divers Partnerhotels in der weiteren Umgebung. Mit Bussen oder der Bahn kommt man schnell zum Park, falls man sich ein Hotel ausgesucht hat, das weiter weg liegt. Wer tief genug in die Taschen greift, kann quasi direkt im Park übernachten. Das Disneyland Hotel ist mit 5 Sternen ausgezeichnet und bildet den Eingangsbereich des Parks. Wir haben uns für das selbe Hotel entschieden wie damals vor 8 Jahren: Das New York Hotel. Das 4-Sterne-Hotel ist direkt am Lake Disney und am Disney Village, der Shopping- und Futter-Meile vor dem eigentlichen Park. 
 
Insgesamt waren wir mit der Wahl unseres Hotels zufrieden. Das Personal ist sehr nett, das Frühstücksbuffet bietet eine große Auswahl, es gibt einen Shop, einen Pool und einen Fitness-Raum und das Art Deco-Ambiente wirkt gemütlich. Allerdings könnte das Hotel mal wieder renoviert werden. An vielen Stellen merkt man, dass ein neuer Anstrich fällig wäre und auch eine etwas modernere Badezimmerausstattung wäre nicht schlecht. 
 
Sehr gefreut haben wir uns, dass bereits alles rund um den Park und in den Hotels für Weihnachten dekoriert war. Wir waren vom 8. bis zum 11. November dort und offiziell sollte Weihnachten im Disneyland® Paris erst am 11. November beginnen.
 
 
 

Das Essen

 
Wenn man bucht, sollte man die Verpflegungsoptionen nicht außer Acht lassen, denn sonst kann es schnell sehr teuer werden. Wie entschieden uns für die Plus Option. Inbegriffen sind hier ein Frühstück und eine weitere Mahlzeit im Hotel oder in einem von 18 Restaurant pro Tag. Möchte man in einem Restaurant essen, welche nicht auf der Liste steht, wird einem der Gutschein angerechnet. Außerdem ist ein Gourmand-Gutschein pro Person und Übernachtung dabei, mit dem man sich zwischen 15 und 18 Uhr ein Getränk und ein Gebäckstück holen kann. 
 
Bei der Plus Option muss man eine Mahlzeit am Tag selbst bezahlen. Wir haben deshalb versucht, die Essens-Gutscheine vor allem für die teuren Restaurant zu nutzen, und sind für die dritte Mahlzeit in eines der günstigeren Restaurants gegangen. Dennoch war das Essen unfassbar teuer! Die günstigste Mahlzeit für uns drei waren Burger mit Pommes und ein Getränk pro Person für insgesamt 40 €. Bei Annette’s Diner, wo wir ebenfalls Burger und Pommes gegessen haben, kamen wir zu dritt auf 70 €. 
 
 
Prinzessinnen-Dinner im Auberge de Cendrillon
 
 
Die Krönung jedoch war das Prinzessinnen-Dinner im Auberge de Cendrillon, welches wir für den Geburtstag unserer Tochter gebucht hatten. Ein Essen für zwei Erwachsene und ein Kind kostet 187,98 €. Hier haben wir uns unsere Essens-Gutscheine anrechnen lassen und kamen dennoch noch auf 100,98 €. Dazu muss ich jedoch sagen, dass es sich bei diesem Restaurant nicht um ein gewöhnliches Restaurant handelt. Es gibt ein drei Gänge-Menü und neben den beiden Inhaberinnen, Suzi und Perla, zwei der Mäuse aus dem Film Cinderella, sind stets mindestens drei Prinzessinnen und ein Prinz anwesend und gehen von Tisch zu Tisch, sprechen mit den Kindern, posieren für Fotos, geben Autogramme und tanzen. Wir trafen Cinderella, Prince Charming, Arielle und Rapunzel. Man sollte hier auf jeden Fall einige Wochen im Voraus einen Tisch reservieren!
 
 
 

Disneyland® Park

 
Der Disneyland® Park hat vor allem für jüngere Disney-Fans einiges zu bieten. Die zahlreichen Karussells und Fahrgeschäfte im Disney-Stil waren eines der Highlights dieses Urlaubs für unsere Tochter. Aber auch wir hatten viel Spaß, zum Beispiel im Teetassen-Karussell, bei einem Flug auf Dumbo oder auf einem altmodischen Karussell mit Pferden. Darüber hinaus gibt es unendlich viele Shops und Restaurants, wo man stöbern oder eine kurze Pause machen kann. Vor dem zauberhaften Schloss im Herzen des Parks finden die Parade und die abendliche Show mit Feuerwerk statt. Einige Eindrücke davon findet ihr im Video weiter unten.
 
Mit etwas Glück trifft man die ein oder andere Disney-Figur, kann sich mit ihr fotografieren lassen und sie in ein Autogramm-Buch schreiben lassen. Leider muss man dazu jedoch häufig sehr lange anstehen. Bei schlechtem Wetter und mit einem zappeligen Kind kann dies ganz schön nervig sein. 
Möchte man die Prinzessinnen sehen (und nicht extra dafür viel Geld für ein Essen im Auberge de Cendrillon zahlen), kann man den Princess Pavilion besuchen. Zwar steht man dort auch locker 45 Minuten an, immerhin ist man dabei aber in einem Gebäude und steht nicht im Regen. Hat man dann endlich das Ende der Schlange erreicht, trifft man eine der Disney-Prinzessinnen. Allerdings kann man sich nicht aussuchen, welche. Wir hatten Glück und haben Schneewittchen getroffen. Unsere Tochter hatte sich am Tag zuvor das Kleid von Schneewittchen für ihren Geburtstag ausgesucht und war ganz begeistert, auch das „echte“ Schneewittchen zu treffen.
 
Obwohl Weihnachten in Disneyland® Paris offiziell erst am 11. November begann, hatte wir Glück und durften uns mit einer kleinen Gruppe anderer Besucher die Vorpremiere der Weihnachtsshow Frozen Sing-along anschauen. Es war eine wirklich schöne Show und der krönende Abschluss eines wahrlich königlichen Geburtstages. Unsere Maus hat all ihre Lieblings-Prinzesinnen gesehen und war am Abend k.o. aber glücklich.
 
 
 

Walt Disney Studio® Park

 
Im Walt Disney Studio® Park dreht sich alles um das Thema Film und Animation. Star Wars, Monster AG, Cars, Avengers, Findet Nemo und Ratatouille sind nur die, die mir gerade spontan in den Sinn kommen. Es ist etwas weniger märchenhaft, dafür aber spannend. In einer Art Mitmach-Kino sahen wir einen kurzen Film von Stitch, bei dem er mit dem Publikum interagiert. Unsere Maus ist nun offiziell Stitch’s Freundin, auch, wenn er sie mit 6 schon fast etwas zu alt findet.
Wir trafen Spiderman und sahen uns eine furiose Stunt-Show an. Außerdem standen wir ewig an für einige Fotos mit Minnie und Mickey. Hier gibt es auch einige Fahrgeschäfte, die für kleinere Kinder nicht unbedingt geeignet sind, beispielsweise den Tower of  Terror oder den Crush’s Coaster.
 
 
 

Shopping

 
Wie bereits erwähnt gibt es an jeder Ecke Geschäfte. Egal ob Spielzeug, Medien, Kleidung, Schmuck oder Porzellan, es gibt quasi nichts, was es nicht gibt. Sowohl Kinder als auch Erwachsene finden hier nahezu alles, was das Herz begehrt. Und wem tatsächlich noch etwas fehlt, der fährt ins nahegelegene Einkaufszentrum, welches Supermärkte, Luxus-Geschäfte und sogar einen Sephora beherbergt. 
 
 

Noch mehr Eindrücke

 
Leider kann ich euch nicht alle 750 Bilder zeigen, die wir im Urlaub gemacht haben, aber zumindest eine kleine Auswahl habe ich für euch getroffen. Bei einigen Shows haben wir außerdem Videos gemacht, die ich auch ebenfalls nicht vorenthalten möchte. Das Video ist etwas lang geraten, denn die Abendshow mit Feuerwerk ist komplett dabei und dauert alleine schon 18 Minuten. Ich hoffe, es gefällt euch dennoch, auch, wenn ihr es vielleicht nicht bis zum Ende anseht.
Hier also einfach noch ein paar Eindrücke von unserem kleinen Urlaub. Viel Spaß!
 

 

 
 

Vorweihnachtliche Grüße aus Disneyland® Paris
wünschen Mickey, Minnie, meine Maus und ich ✵

 
 
0
Teilen:

6 Kommentare

  1. 27. November 2016 / 16:45

    Disneyland ist ja schon toll, auch wenn es echt teuer ist. Mit 6 ist Disneyland also schon machbar? Meine Nichte ist fünf, ich hatte mal die Idee, dachte aber sie müsse erst so ca 8 werden, damit sie alles versteht, in Karussels gehen kann und den Tag durchhält.

    • 27. November 2016 / 16:50

      Es hat wunderbar geklappt und sie war nicht einmal die jüngste dort. Die meisten Kinder, die ich da gesehen hatte, schätze ich so auf 5-6, wird also schon passen 🙂
      Am Ende des Tages war unsere Maus natürlich platt, das war aber sehr gut, denn so ist sie problemlos eingeschlafen und wir konnten mit Kopfhörer am Tablett noch eine Sendung gucken.

  2. 29. November 2016 / 6:04

    Disneyland ist wirklich ein Traum und eine wunderschöne Erinnerung. Wir waren das erste Mal mit unserem Töchterchen als sie 3 Jahre war und mit jedem Jahr, wo sie größer wurde, kam eine andere Sichtweise. Jetzt ist sie 14 Jahre und wir waren dieses Jahr wieder… sie liebt es immer noch

  3. 29. November 2016 / 20:32

    Ich war noch nie im Disneyland, schade eigentlich XD. Neulich hat die Mutter von meinem Freund alte Fotos rausgekramt, als sie damals waren. Davon abgesehen, dass halt alles sehr Anfang 90er ist (*hihihihi*) und mein Freund ein ganz schnuckliger kleiner Kerl war (das will er aber nicht hören, 20 Jahre später XD), sieht auf den alten Fotos alles verdammt märchenhaft und verzaubert aus. Eigentlich fast wie heute noch 🙂
    Ich finde ja, dass man so "Kindersachen" durchaus auch noch machen kann, wenn man älter ist, mit oder ohne Kinder.
    Aber ja, *seufz* diese Preise sind schon echt happig. Naja, irgendwann hab ich auch mal ausgelernt, dann kann man das mal machen 😀
    Danke auf jeden Fall für Deinen tollen Bericht!

  4. 3. Dezember 2016 / 20:53

    Das war bestimmt ein ganz tolles Erlebnis! Ich war leider noch nie in Disneyland, aber möchte da unbedingt auch mal hin! Das ist auch schon so ein kleiner Kindheitstraum von mir.

  5. 4. Dezember 2016 / 5:41

    Richtig toll! Als Kind habe ich immer davon geträumt ins Disneyland zu fahren. Anfang November war ich zum zweiten Mal im Disneyworld in Florida und war wieder total begeistert, es gibt doch immer wieder etwas Neues zu entdecken 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.