Weihnachten 2016
Collection Libre Synthetic de Chanel

In diesem Jahr gibt es im Grunde keine klassische Weihnachtskollektion von Chanel. Zwar steht die  Collection Libre Synthetic de Chanel seit gestern in den Läden, sie hat jedoch kein spezielles Design und die klassische Weihnachtskombination Rot-Gold sucht man vergebens. Auch wird sie seitens Chanel nicht als Weihnachtskollektion promoted, auch wenn der Erscheinungszeitraum passt. Aber ganz müssen wir nicht auf Weihnachten alla Chanel verzichten: Exklusiv im Chanel Onlineshop findet ihr die Ombres Lamées De Chanel Lidschattenpalette mit verschiedenen Braun- und Goldnuancen und einer an Schmuck und kostbare Stoffe erinnernde Prägung für 100 €. Der ebenfalls onlineexklusive Weihnachts-Highlighter ist in Deutschland leider nicht erhältlich.




In Deutschland enthält die limitierte Collection Libre Synthetic de Chanel die nachfolgend aufgelisteten Produkte. Im Ausland sind zusätzlich noch ein Pinselset, ein weiterer Gloss und ein Rouge Double Intensite erhältlich. Farblich setzt Chanel bei der Kollektion auf einen frischen, modernen Mix aus Silber, Grau, Dunkelblau, Rot, Nude, Rosa und Pink.
Eine Übersicht über die Produkte findet ihr »hier.

• Chanel Joues Contraste Blush 360 Hyperfresh
• Chanel Les 5 Ombres Palette Architectonic
• Calligraphie de Chanel Eyeliner 65 Hyperblack
• Chanel Rouge Allure 247 Ultraberry & 257 Utrarose
• Chanel Rouge Allure Gloss 137 Super Nude
• Le Vernis 540 Liquid Mirror & 544 Hyperrose Glass
• Le Vernis Velvet Nail Colour 542 Pink Rubber


Le Vernis 540 Liquid Mirror


Liquid Mirror ist ein metallisches Silber mit sehr, sehr feinem Schimmer. Er deckt tatsächlich mit bereits einer Schicht und auch mit der Haltbarkeit bin ich zufrieden. Beim Lackieren sollte man sich jedoch Zeit nehmen und genau arbeiten, denn er wird streifig und kann dadurch schnell unordentlich aussehen. Lackiert man jedoch mit ruhiger Hand wirkt er auf den Nägeln wie gebürstetes Metall – ein interessanter Effekt, der mir gut gefällt. Sehr spannend sieht er auch in Kombination mit dem nahezu transparenten Le Vernis Hyperrose Glass aus (siehe »hier).


Joues Contraste Blush 360 Hyperfresh


„Hyperfresh“ trifft es auf den Punkt. Bei dieser Nuance handelt es sich um ein fast schon knalliges helles Pink. Mir reicht es vollkommen, den Blush einmal vorsichtig mit dem Pinsel anzustupsen, um ein schönes Ergebnis nach meinem Geschmack zu bekommen. Wer es gern kräftiger mag kommt hier ebenfalls voll auf seine Kosten, denn die Intensität auf den Wangen lässt sich mühelos bis zur Intensität des Swatches steigern. Die Haltbarkeit ist gut und die kühle Nuance sorgt für frische Wangen wie nach einem Winterspaziergang.


Rouge Allure 247 Ultraberry


In seiner Hülle sieht Ultraberry wie ein dunkles Bordeaux-Rot mit deutlichem Violett-Einschlag aus. Aufgetragen jedoch ist es ein wunderschönes, tiefes Rot. Der Lippenstift verfügt über eine hohe Deckkraft, ein leicht glänzendes Finish und eine angenehm cremige und dennoch leichte Textur. Einen Lipliner braucht er nicht für eine präzise Kontur. Die Haltbarkeit beträgt etwa 4 bis 5 Stunden, je nachdem, ob und was man in der Zeit isst und trinkt. Alles in allem gefällt er mir sehr gut.


Rouge Allure 247 Ultraberry & Joues Contraste Blush 360 Hyperfresh



Weitere Reviews zu der Kollektion findet ihr zum Beispiel bei Temptalia, LindaJane und Sabrina.


Limitiert erhältlich bei folgenden Affiliate-Partnern:

      





PR-Sample


0
Teilen:

7 Comments

  1. 6. November 2016 / 14:19

    Der silberne Lack ist schön, der kommt auf meine Wunschliste. Am besten solche Metallic-Farben mit einer Base extra für metallische Lacke grundieren. Diese Base macht den Nagel stumpf und so kann man fast streifenfrei lackieren. Ich benutze gerne Aqua Fix von Make up Store.

    Liebe Grüße,
    Moppi

  2. 6. November 2016 / 19:48

    Erst dachte ich, wie langweilig, gar nichts Weihnachtliches, aber dann habe ich gerade mal gestöbert und sofort die Lidschattenpalette auf den Wunschzettel gesetzt. Nicht dass ich keine hätte, aber diese ist schon was Besonderes. Und dann heißt sie auch noch Architectonic… hach! Die beiden rosa Lacke reizen mich auch. LG!

  3. 7. November 2016 / 5:55

    Die Weihnachts LE reizt mich diesmal so gar nicht, wobei Ultraberry schon toll aussieht. Aber ich freu mich auch die Frühlingskollektion, die ist wieder vom Design mehr mein Geschmack.

  4. Anonym
    11. November 2016 / 19:25

    Ich finde es schade, dass die Kollektion nicht mehr exklusiv ist. Für mich war der run in die 4 Kaufhäuser, wo es sie gab, immer das spannenste, als die Produkte selbst. Den Lippi hol ich mir aber wohl. Sehr schöne Farbe!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.