Giorgio Armani
Night Light Palette

Letztes Jahr lancierte Armani zur Weihnachtszeit eine traumhafte »Lidschattenpalette. Ich hatte sie damals leider nicht gekauft und mich nachträglich unglaublich darüber geärgert. Deshalb habe ich dieses Jahr nicht lange gezögert und die diesjährige Weihnachtspalette Night Light sofort bestellt, als ich sie bei Sephora.fr entdeckte. Dort ist das gute Stück nämlich bereits für 94,50 € zu haben, während man bei Douglas 130 € zahlt.



Die Weihnachtspalette von Giorgio Armani, inspiriert von den Lichtern der Nacht, hüllt sich in schwarzen Lack, verziert mit einem Armani-Schriftzug, welcher an Light Painting erinnert. Sie enthält 5 matte und fünf schimmernde Lidschatten, zwei Kompakt-Foundations, ein Puder, zwei Schwämmchen zum Auftragen des Make-ups und einen großen Spiegel im Deckel. In dem obligatorischen Samttäschchen befinden sich darüber hinaus zwei Schaumstoffapplikatoren. 






Die fünf matten Lidschatten in Schwarz, Weiß, Taupe, Hellbraun und Schokoladenbraun eignen sich sowohl für ausdrucksstarke, dunklere Make-ups als auch für dezente Nude-Looks. Für schimmernde Akzente sorgen die schimmernden Töne in Bronze, Taupe und drei verschiedenen Gold-Variationen. Alle Lidschatten verfügen über eine gute Farbabgabe und lassen sich optimal auftragen und verblenden. Sie ergänzen sich sicher gut und zaubern im Handumdrehen einen festlichen Weihnachtslook. Im Vergleich zu den Lidschatten der Weihnachtspalette aus dem letzten Jahr sind die Nuancen diesmal etwas wärmer. Ein helles, kühles Silber als schimmernden Highlighter für den Augeninnenwinkel hätte ich mir auch in dieser Palette gut vorstellen können. Dennoch gefällt die mir sehr gut.







Kräftig geswatcht wirkt das Luminous Silk Kompaktpuder zwar etwas gelblich auf meinem eher kühlen Teint, normale mit einem Pinsel aufgetragen ist es aber transparent und sorgt für ein mattes Finish.
Die beiden Nuancen der Maestro Fusion Makeup Cream sollen als Foundation, Concealer oder zum Konturieren genutzt werden können. Bisher habe ich nur die helle Nuance als Concealer ausprobiert und muss sagen, auch diese Farbe passt sich viel besser an, als ich es erwartet hatte. Sie kaschiert Augenschatten und hält, in Kombination mit dem Puder, den ganzen Tag über ohne in die Poren oder Fältchen zu kriechen.





Fazit

Das Design der limitierten Palette gefällt mir sehr gut und auch der Inhalt überzeugt qualitativ auf ganzer Linie. Zwar muss ich gestehen, dass ich noch immer etwas wehmütig an die etwas kühlere Lidschattenpalette aus dem letzten Jahr zurückdenke, aber die Night Light Palette punktet dafür mit ausgezeichneten matten Lidschatten, während die Palette im letzten Jahr ausschließlich schimmernde Töne enthielt. Dies bietet ein noch breiteres Spektrum an möglichen Looks, von dezent und natürlich über engelsgleich schimmernd bis hin zu intensiven Smokey Eyes.









0
Teilen:

11 Comments

  1. 17. Dezember 2016 / 1:30

    Die Lidschatten sehen wirklich toll aus und in dem Punkt gefällt mir die Zusammenstellung sehr! Ich bin nur absolut kein Fan von Mix-Paletten mit verschiedenen Produktarten. Nur die Lidschatten hätte ich als Idee deutlich besser gefunden, gerade weil ja nicht jeder was mit den Foundationfarben anfangen kann.

    • 17. Dezember 2016 / 20:19

      Genau das war der Grund, wieso ich die Palette 2015 nicht gekauft habe. Aber da ich mich damals im Nachhinein so geärgert habe, wollte ich mir diese nicht entgehen lassen 😉

  2. 17. Dezember 2016 / 9:37

    Eine sehr schöne Palette mit einer hübschen Zusammenstellung. Mir gefallen vor allem die drei unteren matten Brauntöne sehr gut. Die zweite Schicht mit den Kompaktpuder wäre bei mir wohl eher nicht zu gebrauchen. Da könnte ich mit einem Blush und etwas für die Lippen mehr anfangen 🙂

    schönes Wochenende

  3. 17. Dezember 2016 / 15:02

    Die Palette ist wirklich sehr chic. Sieht total edel aus!
    Die Farben finde ich persönlich etwas "Langweilig" – davon hat man einfach schon zu viele…aber dein Look ist wirklich sehr schön geworden. Würde ich sofort so nachschminken 🙂

    LG Eve

  4. 18. Dezember 2016 / 8:05

    Wow die Lidschatten Palette sieht echt toll aus und von den Farben her, wäre sie auch nach meinem Beuteschema.

  5. 19. Dezember 2016 / 12:19

    Bei der letztjährigen Palette konnte ich nicht widerstehen und habe es keinen Moment bereut. Jetzt freue ich mich umso mehr darüber, weil ich sehe, dass diese hier keine Alternative für mich wäre, da zu warm. Ansonsten ist die Palette hier wunderschön und durch die matten Töne auch etwas vielseitiger einsetzbar als die andere.
    Bei den Teintprodukten im unteren Fach war ich anfangs auch skeptisch, ob ich etwas damit anfangen könnte. Sie passen sich aber sehr gut dem individuellen Hautton an und inzwischen bin ich froh, dass ich mit einer Palette gleich Abdeckung und Puder dabei habe. Besonders Puder nutze ich zwischendurch häufiger als Rouge und ein Rougedöschen passt auch eher noch irgendwo zusätzlich ins Gepäck.
    Dein Schminkbeispiel ist – wie immer – wunderbar gelungen und bringt deine Augenfarbe zur Geltung. Schönen Restadvent und viele Grüße! April

  6. 25. Dezember 2016 / 12:46

    Die Palette ist ja wirklich wahnsinnig schön. Die Farben gefallen mir auch sehr gut =)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.