Lime Crime
Prairie & Zenon

 

 

Vor Kurzem habe ich meine Lime Crime Wunschliste “abgearbeitet” und mir die letzten beiden Lippenprodukte bestellt, die noch darauf standen: die Velvetines Prairie und Zenon. Nun stehen nur noch zwei Nuancen der neuen Haarfarben darauf – vorerst. Zenon interessierte mich schon sehr lange. Da es aber keine Farbe für mich ist, die ich im Alltag tragen würde, habe ich den Kauf ein wenig vor mir hergeschoben. Ich habe ihn mir vor allem für Make-ups für den Blog im Herbst oder der Weihnachtszeit gekauft. Außerdem kann ich ihn mir gut als Lidschatten oder Eyeliner vorstellen. Prairie habe ich mir als kühlere Alternative zu Cupid bestellt, der für meinen Geschmack leider ein wenig zu korallig ist. 

 

 

 

 

Zenon ist ein warmes, metallisches Gold mit mittlerer Deckkraft. Ich finde die Nuance überraschend tragbar. Prairie ist ein helles, gedecktes Rosa mit hoher Deckkraft. Beide lassen sich gut auftragen und verfügen über eine gute Haltbarkeit, lösen sich aber in Verbindung mit Fett. Sie versorgen meine Lippen zwar nicht mit Feuchtigkeit, trocknen sie aber auch nicht zusätzlich aus. Das einzige, was mich in letzter Zeit ein wenig an meinen Velvetines stört, ist der Geruch. Er hat mich früher nie gestört, aber in letzter Zeit finde ich ihn etwas unangenehm (und nein, ich bin nicht schwanger). Ansonsten sind auch Zenon und Prairie wieder tolle Liquid Lipsticks, die mir sowohl optisch als auch qualitativ sehr gut gefallen.

 

 

    

Zenon

 

    

Prairie

 

 


2

Teilen:

14 Kommentare

  1. 26. April 2017 / 11:22

    Zenon wäre jetzt nichts für mich, aber Prairie finde ich sehr schön!

    • 27. April 2017 / 8:51

      Ja, mir gefällt Prairie auch sehr gut. Er ist, zusammen mit Faded und Sasha, mein Favorit unter den Velvetines 🙂

  2. 26. April 2017 / 11:44

    Schöne Farben. Zenon habe ich auch, trage ihn aber zu selten. Er ist nicht so gelungen wie die anderen metallics. Der Geruch ist mir bei den Velvetines tatsächlich noch nie aufgefallen.
    LG

    • 27. April 2017 / 8:52

      Ja, das stimmt. Er ist ein wenig anders. Aber er war ja quasi auch der erste Versuch 😉 Für den Alltag ist er für mich nichts aber dennoch gefällt er mir gut 🙂

    • 27. April 2017 / 8:52

      Er steht ja schon einige Monate auf meiner Wunschliste, von daher hatte ich ihn schon letzten Herbst auf dem Schirm 😉

  3. 26. April 2017 / 15:30

    Prairie finde ich total hübsch, Zenon ist hingegen nicht wirklich mein Fall. 😉 Aber für spezielle Looks z.B. sicher gut zu gebrauchen. lg

    • 27. April 2017 / 8:53

      Prairie kann ich mir an dir auch richtig gut vorstellen!

  4. 26. April 2017 / 16:44

    Prairie ist mega aber an Zenon hatte ich ne Menge zu knabbern weil ich als extrem zickig empfand 🙁 aber dir steht er sehr gut 🙂

    • 27. April 2017 / 8:54

      Hm, also mir ist nur aufgefallen, dass er nicht so deckend ist. Ansonsten gab es keine Probleme. Ich habe ihn aber bisher auch noch nicht lange getragen, da es für mich keine Alltagsfarbe ist.

  5. Blunia
    26. April 2017 / 20:35

    Kann man die Metallics auch mischen, bei den anderen Liquid Lipsticks funktioniert das meist sehr gut. Ich mische auf einem umgedrehten Glas. Auch interessant wäre, was passiert, wenn man einen metallischen und einen matten Liquid Lipstick mischt. Hast Du das schon mal ausprobiert? Ich habe keine metallischen, sonst hätte ich das sicher schon probiert.
    LG Blunia

    • 27. April 2017 / 8:54

      Das ist eine sehr gute Idee! Muss ich unbedingt mal ausprobieren! Danke 🙂

  6. 27. April 2017 / 1:32

    Mh…. und schon steht Prairie wieder ganz oben auf meiner Wunschliste. Eine richtig tolle Farbe für den Sommer (der dann hoffentlich bald mal kommt)

    • 27. April 2017 / 8:55

      Ja, ich mag zwar keine Temperaturen über 25 / 26 Grad aber ein bisschen sommerlicher könnte es langsam schon werden 😉 Und ja, da passt Prairie sehr gut zu!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.