[Kurzreview] Shiseido – Extra Gentle Cleansing Foam + Hydro-Nourishing Softener

Unbezahlte Werbung (PR-Sample / Markennennung) »Info |

Vor knapp zwei Monaten habe ich mich ja mal am Shiseido-Counter in Dortmund verwöhnen lassen (Klick). Damals habe ich auch zwei Maxi-Proben aus der Shiseido The Skincare Serie bekommen, den Reinigungsschaum Extra Gentle Cleansing Foam und eine Art Gesichtswasser, den Hydro-Nourishing Softener.
Diese habe ich inzwischen ausreichend getestet und würde euch dazu gern ein bisschen was erzählen.

Vorweg noch ein paar Worte zu meinem aktuellen Hautzustand, denn der Hauttyp ist ja nicht unwichtig bei Gesichtspflegeprodukten:

Ich habe im Gesicht sehr trockene und empfindliche Haut. Trotzdem kann durch gewisse Hormonschwankungen auch mal vorkommen, dass sie ein bisschen glänzt oder ich ein paar Mitesser bekomme, das ist allerdings selten.
Ausserdem habe ich eine leichte Form von Neurodermitis. Keine, bei der man bei einem Schub nicht mehr ohne Papiertüte aus dem Haus gehen kann, aber wen dann so ein Schub da ist sieht die Haut allgemein gestresst und unschön aus und ich bekomme unter anderem kleine juckende Punkte an den Fingern. Wieso meine Hände beim Thema Gesichtspflege eine Rolle spielen erfahrt ihr gleich noch.
Allgemein bin ich mit meiner Haut aber die meiste Zeit sehr zufrieden und kann mich wirklich höchstens über die Trockenheit beklagen. Die habe ich aber mit meinen Cremes sehr gut im Griff.

Der Reinigungsschaum Extra Gentle Cleansing Foam wird als cremig und reichhaltig beschrieben und soll Make up und Schmutz zuverlässig entfernen. Die Haut soll geschmeidig, ausgeglichen und aufnahmefähig für die anschließende Pflege sein. (Quelle: Douglas)
125 ml kosten um 36 €. Meine Maxi-Probe enthält 50 ml. Die Bewertungen bei Douglas sind fast durchweg sehr gut.

Beim waschen fällt sofort auf, dass eine sehr geringe Menge der Creme ausreicht, sie ist also sehr ergiebig. Sie schäumt wirklich sehr schön auf und fühlt sich zart auf der Haut an.
Beim abwaschen allerdings ist fühlt sich die Haut so sauber an, dass es quasi schon fast quitscht. Und das ist echt nicht übertrieben. Es scheint wirklich so ziemlich alles, auch der natürliche Fettfilm, entfernt zu werden. Bei meiner trockenen Haut vermeide ich so etwas für gewöhnlich. Erstaunlicherweise kommt meine Gesichtshaut aber ganz gut damit zurecht. Natürlich muss ich mich danach eincremen, das muss ich aber immer, egal was ich benutze.

Mein Problem sind aber die Hände. Denn wie auch mein Gesicht werden sie vollkommen entfettet. Wegen der Sache mit der Neurodermitis sind meine Hände quasi immer trocken, ich habe auch keine Creme gefunden, die da hilft, und ich habe wirklich viel getestet. Im Alltag vermeide ich unnötiges Händewaschen creme meine Hände nach jedem Kontakt mit Wasser gründlich ein. Wenn ich das nicht tue entwickeln sich kleine stark juckende Huppel. In der hiesigen Hautklinik stellte man fest, dass das mit einer Form von Neurodermitis zusammen hängt.
In der Zeit, in der ich diesen Reinigungsschaum verwendet habe, hatte ich fast durchgängig diese Huppel und konnte zwischendurch kaum etwas anfassen weil alles so juckte. Natürlich kann das purer Zufall sein, wobei ich sagen muss, dass ich das bisher ie so lange am Stück hatte.

[fazit] Der Reinigungsschaum reinigt wirklich gut, für meinen Geschmack sogar schon fast ein wenig zu gut. Das Gefühl der im wahrsten Sinne des Wortes “quitschsauberen” Haut ist mir etwas unangenehm weil ich es einfach so von meinem üblichen Waschgel nicht kenne und wegen meiner Hände traue ich mich leider nicht, das Produkt weiterhin zu benutzen.
Ansonsten hat sich meine Haut in der Testzeit nicht verändert, sei es negativ oder positiv. Aber wie ich oben schon schrieb, die meiste Zeit habe ich eh keine Probleme mit der Haut die es zu beheben gilt außer Trockenheit und dafür ist eh meine Creme zuständig.

_________________________________________________________________________________

Der Hydro-Nourishing Softener ist eine Art Gesichtswasser. Allerdings keines dieser reinigenden Anti-Pickel-Gesichtswasser, sondern eher eine Mischung aus Gesichtswasser und Lotion, die die Haut auf die danach folgende Pflege optimal vorberieten soll.
Sie soll Feuchtigkeit spendenden und die Haut sichtbar optimieren. Sie soll einen klaren und strahlenden Teint verleihen.(Quelle: Douglas)
150 ml kosten rund 40 €. In meiner Maxi-Probe sind 75 ml enthalten. Auch hier sind die Bewertungen bei Douglas sehr gut.

Diese Lotion wird nach dem Waschen mit Hilfe eines Wattepads auf das Gesicht aufgetragen. Anschließend cremt man sich wie gewohnt ein. Auch dieses Produkt ist sehr sparsam im Verbrauch. Man merkt beim Auftragen, dass die Konsistenz nicht so wässrig ist wie bei einem durchschnittlichen Gesichtswasser. Sie ist ein wenig fester, eher so wie flüssige Sahne.

Meine Hat verträgt das Produkt gut, allerdings kann ich keine Wirkung feststellen. Ich nehme an, das liegt daran, dass meine Creme die ich danach auftrage sowieso schon gut pflegt und meine Haut gut mit Feuchtigkeit versorgt. Was deb strahlenen Teint betrifft, auch da bemerke ich ehrlich gesagt keinen Unterschied.

Mein Fazit:

Es schadet meiner Haut mit Sicherheit nicht aber ich bemerke leider auch keine große Veränderung und muss gestehen, dass ich deswegen mit dem Produkt nicht so viel Anfangen kann. Vielleicht bringt es im Winter mehr wenn meine Haut sowieso nochmal trockener ist als jetzt im Sommer aber jetzt schafft meine Creme das mit der Feuchtigkeitsversorgung auch sehr gut allein.

_________________________________________________________________________________

Ich möchte noch mal darauf hinweisen, dass in den Produkten Parabene enthalten sind. Es ist nicht erwiesen, dass sie schädlich sind, aber dennoch achte ich auf so etwas. Hier ein interessanter Artikel dazu Klick!
Ausserdem haben sie keinen “Nicht komedogen”-Vermerk. Wem das nichts sagt kann hier mal vorbei schauen Klick!

Ausserdem möchte ich zur Vorsicht noch einmal sagen, dass die Verträglichkeit bei solchen Produkten stark von der eigenen Haut abhängt, aber das wisst ihr ja, denke ich. Wegen des etwas höheren Preises würde ich euch dazu raten, solltet ihr etwas davon kaufen wollen, erst einmal in der Parfümerie oder am Counter nach einer Probe zu fragen.


Hier habe ich euch die Multi-Energizing Cream aus der Reihe vorgestellt von der ich wirklich begeistert war.

0

3 Kommentare

  1. 16. Juni 2012 / 18:44

    Danke für deinen ehrlichen Bericht!
    Ich komme sehr gut mit den Produkten aus der The Skincare Reihe zurecht. Meine Haut hat sich sehr gebessert. 🙂 Ich habe empfindliche Mischhaut.

  2. 16. Juni 2012 / 18:46

    Ja, die Creme, die ich mal hier vorgestellt hatte mag ich auch sehr. Der Waschschaum ist auch wirklich gut, nur leider nicht für meine Hände. Naja, und bei dem Gesichtswasser merke ich nunmal leider keinen Unterschied 🙁

  3. 17. Juni 2012 / 9:40

    Also von KURZ Review kann ja keine Rede sein! Danke für Deine ausführliche Besprechung.
    Den Softener hatte ich auch mal und war zufrieden, jedoch nicht ganz überzeugt.
    Scheint aber in Asien ein übliches Utensil zu sein, wie ich mal gelesen habe.

    LG XOXO

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.