[Review] Clarins – 3-Dot Liner & Instant Definition Mascara

Unbezahlte Werbung (PR-Sample / Markennennung) »Info |

Ich durfte mir bei Clarins 2 Produkte aus der aktuellen Herbst Kollektion 2012 aussuchen. Vielen Dank dafür!
Welche Produkte neben denen die ich euch heute zeige noch zu der neuen Kollektion gehören seht ihr hier. Weitere Reviews, zum Beispiel auch zu den Mineral Lidschatten, findet ihr unter anderem bei Dalla und Britta.

Ich habe mir den limitierten 3-Dot Liner und die Instant Definition Mascara in 04 intense plum ausgesucht. Eine lila Mascara suchte ich sowieso und der neue 3-Dot Liner erschien mir neuartig und interessant; klar, den musste ich testen.

 

Die Instant Definition Mascara gibt es aktuell in 4 Farben, Schwart, Braun, Blau und Lila. Sie kostet 24 € und enthält 7 ml.
Die Verpackung sieht nicht nur hübsch aus sondern ist auch noch praktisch. Ich mag Mascaras die nicht vom Tisch rollen können.

Das Bürstchen wird als patentiertes High Tech Bürstchen mit Doppeleffekt beschrieben. Die Spitze soll selbst kürzeste Haare erreichen und damit den Wimpernansatz verdichten. Sie ist quasi für das Fine-Tuning zuständig nachdem man die Wimpern mit dem unteren teil wie gewohnt getuscht hat.
Das kann ich bestätigen. Der untere Teil tuscht und trennt die Wimpern gut und mit der Spitze erreiche ich besonders die Wimpern im Innenwinkel sehr gut ohne das Mascara auf die Haut kommt. Das tuschen wird dadurch auch nicht unnötig verkompliziert sondern klappt auf Anhieb ohne das man eine neue Technik üben müsste.

Das die Mascara lila ist erkennt man aber leider nur im direkten Vergleich mit schwarzer Mascara. Schaut man sich beide nebeneinander an muss ich aber sagen, dass die lila Mascara intensiver aussieht. Die Farbe hat mehr tiefe und wirkt dunkler als die schwarze Mascara.

Ob man nun erkennt das sie lila ist oder nicht, das Ergebnis gefällt mir. Die Wimpern wirken dunkel und werden schön hochgebogen und getrennt.

Der 3-Dot Liner kommt sogar mit Anleitung. Er kostet 21,50 €.
Der “Filzstift für die Augen” hat nicht nur eine sondern gleich drei Spitzen. Mit ihnen soll man den Wimpernkranz auffüllen können um so den Blick zu intensivieren und die Wimpern optisch zu verdichten. 
Wie ihr vielleicht auch oben auf der Anleitung erkennen könnt, setzt man die Pünktchen von oben zwischen die Wimpern.


Meiner Erfahrung nach ist es mit diesem Liner nicht oder nur schwer möglich eine normale Linie zu ziehen wie man es kennt. Stattdessen setzt man die Pünktchen nebeneinander und tupft sich so eine saubere Linie die dafür aber viel näher am Wimpernkranz ist als ein normaler Lidstrich.

Ich tupfe also wie beschrieben kleine Pünktchen von oben zwischen meine Wimpern. Das funktioniert auch sehr gut bei den äußeren zwei Drittel. Beim inneren Drittel ist meine Nase irgendwie etwas im Weg aber da tupfe ich dann von unten. Wenn ihr aber jemand seid der schnell blinzeln muss wenn man an eure Wimpern kommt ist die Methode von unten nicht ganz so angenehm.

Tupfe ich mit dem Liner Punkte auf meinen Handrücken sehe ich, dass sich die Farbe schnell in alle Linien zieht. Das ist aber am Lid ganz praktisch weil sich die Punkte so besser zu einer Linie verbinden. Ihr braucht aber keine Angst haben das der Lidstrich ausgefranst aussehen könnte, damit hatte ich keine Probleme.

Übrigens trage ich den Liner am liebsten auf bevor ich das restliche Augen-Make up schminke.

Ich finde, der Liner verdichtet wirklich und besonders zusammen mit einem normalen Liner wird der Blick intensiver. Das Auftragen dauert allerdings ein wenig länger als bei einem normalen Eyeliner.
Alternativ kann man mit einem weichen Kajal die obere Wasserlinie schwarz färben, aber auch da kommt die Farbe nicht so gut zwischen die Wimpern wie mit diesem Liner.

Mascara: Instant Definition Mascara (04 intense plum) von Clarins
Eyeliner: Style Liner (black) von Dior
Augenbrauen: Brauen-Gel (braun) von Alverde
0
Teilen:

14 Kommentare

  1. 22. August 2012 / 6:40

    Den Liner finde ich ja sehr interessant. Ich habe bis jetzt keinen schwarzen Eyeliner, weil der zu harsch an mir ist, vor allem auf meinen leichten Schlupflidern. Aber mit dem hier würde es wohl gehen… Du hast mich in Versuchung geführt!

  2. 22. August 2012 / 6:46

    Der Liner zeigt ein super Ergebnis. Bin wirklich sehr überrascht^^
    21 € sind zwar schon ein wenig viel^^ aber kein Hindernis 😛
    Bin auch mal gespannt, wann die Drogeriemarken den Liner nachmachen =)

  3. 22. August 2012 / 9:08

    Ich find den Liner ebenfalls interessant… was ich mich aber frage: Wie ist das beim Abschminken? Zwischen den oberen Wimpern bleibt doch gerne eine feine schwarze Linie zurück bei mir & ich hab ne heiden Arbeit da alles zu entfernen. Wie schaut das hier aus?

    LG!

  4. 22. August 2012 / 9:36

    Ein bisschen bleibt bei mir, das habe ich aber immer, also auch wenn ich nur Mascara trage.
    Ich wasche mich ganz normal und danach Creme ich mich ein. Meist ist da fast alles weg und ich benutze keine Abschminkmittel, nur wenn ich was sehr aufwendiges geschminkt habe, weil ich sie leider auch nicht so gut vertrage. Wie das mit einer Abschminklotion oder ähnlichem ist kann es deshalb gar nicht sagen :-/

  5. 22. August 2012 / 9:57

    Das zweite Bild nur mit dem Dot Eyeliner gefällt mir am besten 🙂

  6. 22. August 2012 / 11:37

    Der Liner ist auf jeden Fall irgendwie interessant ^^

  7. 22. August 2012 / 12:29

    der liner spricht mich auch sehr an. schöne tragefotos

  8. 23. August 2012 / 19:43

    finde den liner auch total interessant, das ergebnis sieht echt überzeugend aus! aber den preis werde ich dafür nicht hinblättern…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere