Beauty Emergency? Call Fine-One-One!

Unbezahlte Werbung (PR-Sample / Markennennung) »Info |

Fine-One-One, der neue Beauty-Retter in der Not aus dem Hause Benefit, ist Blush und Highlighter in einem. Zudem soll er auch auf den Lippen einsetzbar sein. Ein Allrounder um auf die Schnelle frisch und gepflegt auszusehen.

Zugegeben, was Nicht-Puder-Blushes angeht bin ich immer skeptisch. Mir ist noch keiner untergekommen mit dem ich wirklich gut zurecht kam. Meine Erfahrung beschränkte sich allerdings bisher auch nur auf sehr billige günstige Varianten.
Benefit ist eine Firma die mich bisher noch nicht enttäuscht hat, um so gespannter war ich deshalb auf diesen Blush-Stick.


Die Umverpackung aus Pappe ist vom Design her an die eigentliche Verpackung angelehnt.
Diese wirkt rosa-metallisch, ist jedoch aus Kunststoff. Ich muss sagen, dass es mich immer etwas irritiert wenn etwas aussieht wie Metall und dann aus Plastik ist. Aber gut, letztendlich macht es den Stick leichter und ändert ja auch nichts am Inhalt.
Die Kappe lässt sich leicht abziehen und der Blush-Stick lässt sich mit einem Rad hoch und runter drehen.

Der Stick enthält drei Farben, die Blushes pink champagne, sheer watermelon und den Highlighter soft coral.
Was die Namen betrifft bin ich mir fast sicher, dass Benefit auf dem PR-Bild (siehe hier) pink champagne und soft coral verwechselt hat, denn anders herum würde es meiner Meinung nach wesentlich besser passen.

Wie dem auch sei, der Ton auf dem unteren Bild ganz links ist ein rosiger Highlighter mit Schimmerpartikeln, in der Mitte findet sich ein ebenfalls eher kühler Pinkton und rechts ein Korallton mit Schimmer.



Idealerweise hält man den Stick mit dem Highlighter nach oben und der orangenen Seite nach unten und zieht ihn ein- oder mehrmals, je nach gewünschtem Effekt, über den Wangenknochen. Anschließend verreibt man die Farbe mit den Fingern.
Die Farben lassen sich sehr gut schichten. Ich finde es ideal zwischen einem zarten Look und etwas mehr Farbe wählen zu können.

-eine Schicht-

-zwei Schichten-



eine Schicht, gemischt
Das Produkt ist weder schmierig noch zu flüssig und bleibt bei mir für Stunden wo es hingehört. Allerdings wird er im Laufe des Tages etwas blasser. Abends sehe ich nicht mehr aus als wenn ich Blush trage sondern einfach nur noch etwas frischer als ohne Fine-One-One. Da ich Blush aber immer sehr dezent auftrage liegt es vielleicht auch daran.

Wie man sieht sind die Farben recht sheer wenn man sie nicht schichtet. Für mich ist es ideal, wer aber für jemanden mit dunklerer Haut könnte der Effekt vielleicht nicht reichen.

Auf den Lippen sagt er mit leider nicht so zu, dafür ist die Farbe bei mir zu hell. Wenn ich sie schichte setzte sie sich an den trockenen Stellen an meinen Lippen ab und er wirkt mir zu trocken und orange auf den Lippen.


[fazit] Mir persönlich gefällt diese Art der Anwendung sehr. Sie ist idiotensicher und daher auch für mich als Creme-Blush-Newbie kein Problem. Zudem geht es schnell und man kann ihn im Grunde sogar ohne Spiegel anwenden wenn es hart auf hart kommt.
Er passt wunderbar in die Handtasche und ist tatsächlich sehr gut für einen Beauty-Notfall geeignet. Ich finde es komfortabler als unterwegs mit Puderblush und Pinsel zu hantieren.
Auch die Farbe finde ich perfekt und durch den Highlighter wird die Wangenpartie schön modelliert.
Nur auf den Lippen kann ich ihn leider nicht tragen aber ich bin eh eher der Lippenstift-Typ.


Fine-One-One ist ab Januar 2013 für ca. 32 € im Handel erhältlich.

Eure

Das Produkt wurde mir kosten- und bedingungslos 
von Benefit zur Verfügung gestellt, vielen Dank!
0

21 Kommentare

  1. 5. Dezember 2012 / 16:32

    Das hört sich ja nun wirklich sehr gut an *.*

  2. 5. Dezember 2012 / 16:36

    hm, eigentlich dachte ich zuerst "na das kann doch nichts werden. sieht billig aus und die farben erst…" aber wenn ich die swatches so sehe und das produkt bei dir im gesicht finde ich es wirklich schön. bin nur skeptisch ob die konsitenz nicht vielleicht pickel verursacht…

    • 5. Dezember 2012 / 17:55

      Naja, das kann ich leider noch nicht sagen. Bisher gibts keine Probleme 🙂

  3. 5. Dezember 2012 / 16:55

    Joa, sieht ganz nett aus! Ob ich ihn mir für den Preis kaufen würde ist ne andere Frage…
    Und es ist kein Problem, ihn zum Auffrischen über dem Puder anzuwenden? Das geht ja eigentlich nicht so gut mit cremigen Produkten.
    LG

    • 5. Dezember 2012 / 17:56

      Also ich benutze die Puder-Foundation von Every day Minerals und damit ist es kein Problem 🙂 Allerdings muss ich sagen, dass ich nie dick Puder trage.

  4. 5. Dezember 2012 / 17:19

    Interessantes Produkt, aber ich glaube die Handhabung wäre nichts für mich. lg Lena

    • 5. Dezember 2012 / 17:56

      Mit einem Foundationpinsel kann man es sicherlich auch verteilen. Ich mache immer gern alles mit den Fingern 🙂

  5. 5. Dezember 2012 / 18:44

    Danke für die Review, der Stick sieht wirklich sehr interessant aus. Wegen den frischen Farben werde ich ihn mir aber wohl eher im Sommer genauer angucken. Er erinnert mich irgendwie an Eis am Stiel und das passt für mich einfach nicht in den Winter 🙂
    Liebe Grüße,
    gwennie

  6. 5. Dezember 2012 / 20:49

    Wow, das ist ja mal ein tolles Produkt, werde ich mir sicher anschauen und ich glaub, wenn es mich überzeugt, auch kaufen!

  7. 5. Dezember 2012 / 21:27

    Also mir wär's nix für über dreißig Euro um ehrlich zu sein. Dazu ist mir die Farbe bzw. der Farbmix zu schlicht. Aber schön sieht's schon aus.

  8. 5. Dezember 2012 / 23:01

    oder für bunte Achseln, wenn man ihn mit einem Deo-Stick verwechselt 😀

    (wie groß ist das Ding eigentlich??)

    • 8. Dezember 2012 / 17:36

      Enthalten sind 8 Gramm, die Auftragefläche des Sticks misst in etwa 4,5 x 1,5 cm. 🙂

  9. 5. Dezember 2012 / 23:37

    Hach ich würde ja alles von Benefit kaufen 😀 Wieder super süßes Design und sieht bei dir echt gut aus 🙂 Aber ich mag irgendwie die Puderform lieber 🙂

  10. 6. Dezember 2012 / 7:07

    Is ja echt cool =)
    Würde mir auch gefallen.

  11. 6. Dezember 2012 / 7:39

    Das sieht ja wirklich mal nach einer guten Alternative zum Blush Puder aus und dann noch von Benefit, hach und das Design erst… metalic pink *.*…. Aber ist dafür ja auch ein stolzer Preis …

  12. 6. Dezember 2012 / 7:45

    Hm, ich mag an sich Creme Blushes wirklich gerne, allerdings bin ich solchen Stick Varianten nicht gerade positiv eingestellt. Nach deiner Vorstellung werde ich ihn mir aber zumindest im Laden mal genauer ansehen. Grundsätzlich mag ich die Benefit Sachen schon sehr gerne :-).

  13. 9. Dezember 2012 / 22:47

    Interessant… mal was Neues und hübsch aussehen tut's auf jedenfall!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere