[Karmesin kocht] Nudeln mit Feta und Gemüse

Unbezahlte Werbung (PR-Sample / Markennennung) »Info |

Mein fünftes Rezept auf mel et fel und vier der fünf haben mit Feta zu tun – das kann kein Zufall sein!
Tatsächlich essen wir gern und viel Käse in allen Variationen. Und zumindest ich esse neuerdings auch gern Gemüse. Bis vor kurzem beschränkte sich das auf Salate, Kartoffeln, TK-Buttergemüse und selten mal Spinat aber seit diesem Gericht bin ich etwas experimentierfreudiger geworden.

Vorgestern hatte ich Lust auf Nudeln mit Feta. Ich habe mich durch Rezepte geklickt, einige Ideen gesammelt und letztendlich ein bisschen improvisiert. Es ist simpel aber mir hat es geschmeckt.




Was man braucht:
(2-3 Portionen)

• Nudeln nach Wahl
• 1 Zucchini
• 4 Tomaten
• 1 Zehe frischer Knoblauch
• frischen Basilikum
• Feta oder Hirtenkäse
• Tomatenmark
• Olivenöl
• Salz, Pfeffer

Die Nudeln habe ich nach Packungsanleitung in Salzwasser gekocht. Das Gemüse habe ich gewürfelt und die Knoblauchzehe fein gehackt.

Das Gemüse wird nun mit Öl in eine beschichteten Pfanne oder einen Wok gegeben und mit Salz und Pfeffer gewürzt. Den Basilikum habe ich grob gezupft und darüber gegeben.




Wenn das Gemüse gar ist werden die fertige Nudeln untergehoben und der Feta wird darüber gebröselt. Für mehr Geschmack kommen nun noch etwa 2-3 EL Tomatenmark dazu und alles wird mit Pfeffer und Salz abgeschmeckt. Durch die noch warme Pfanne und die warmen Zutaten schmilzt der Käse leicht.

Wer mag kann alles auch in eine Auflaufform geben und zusätzlich mit Feta überbacken, dabei solltet ihr aber auf die Zeit achten. Die Zutaten sind ja gar und das ganze muss nicht lange in den Ofen. Wenn es zu lange drin ist wird es etwas trocken weil ja keine klassische Soße dabei ist.




Das Gemüse kann nach Wunsch variiert werden und auch mit Ziegenkäse kann ich mir das Gericht gut vorstellen. Ich werde es sicherlich nochmal kochen. Meine Tochter mag es übrigens auch und als Mutter mag ich prinzipiell jedes Gericht welches mein Kind dazu bringt Gemüse zu essen ;-).





0
Teilen:

16 Kommentare

  1. 5. April 2013 / 15:51

    Das sieht lecker aus, Fetakäse mag ich nämlich auch sehr gerne. 🙂 lg Lena

  2. 5. April 2013 / 16:04

    Lecker lecker! Esse ich auch total gerne….aber mein Freund griegt regelrechte "Heulattacken" wenn etwas nicht in Soße schwimmt! Lg Eve

  3. 5. April 2013 / 16:43

    Mhm, das sieht lecker aus – danke für die Inspiration, ich liiiiiebe Feta! Wenn es schnell gehen soll, dann schneide ich einfach eine Tomate und eine halbe Paprika in Stücke, krümel Feta drauf, würzen und ab in die Mikrowelle für 1-2 Minuten. Soooo lecker und so schnell♥

    LG Anna

    • 5. April 2013 / 17:48

      Ich wickel noch Schinken drum und tue es in den Ofen, aber ansonsten mache ich es auch so. Passt auch super als Beilage zu Salat oder Fleisch 🙂

  4. 5. April 2013 / 17:14

    Schmeckt man den Knoblauch stark heraus? Ansonsten klingt es lecker 🙂

    • 5. April 2013 / 17:47

      Den kann man auch weglassen, aber ich dachte du magst keine Tomaten? 😉

    • 5. April 2013 / 18:04

      Na manchmal ist er ja als Geschmackgeber sinnvoll aber die Fahne danach.. 😀 das stimmt, Tomaten in gekochter Form muss ich nicht haben aber es gibt Tomatensoßen da schmeckt es frisch umso besser 😉

    • 6. April 2013 / 4:05

      Also für unsere Verhältnisse ist das extrem wenig Knoblauch, wir essen echt viel davon 😉 Aber man kann ihn sicherlich weglassen wenn man ihn nicht mag. Ich finde aber, von frischem Knoblauch riecht man nicht so stark wie von diesem ekeligen Pulver aus dem Gewürzregal *brrr*

    • 6. April 2013 / 9:39

      Okay 🙂 was ich euch aber empfehlen kann wenn ihr Paprika mögt (ist auch mit Feta) ist Hirtensalat <3

  5. 5. April 2013 / 18:27

    Das sieht lecker aus! Ich esse Fetakäse auch sehr gerne, werde ich bestimmt mal ausprobieren 🙂

  6. 5. April 2013 / 20:24

    Woah das klingt ja lecker und sieht auch lecker aus. 🙂 Ich liebe liebe liebe Feta <3 Werd ich sicherlich nächste Woche mal ausprobieren 🙂

  7. 6. April 2013 / 8:06

    Das sieht ja soooo lecker aus! Glaub das wird so schnell wie möglich nachgemacht 😀

  8. 21. April 2013 / 20:06

    Hab ich neulich übrigens nachgekocht. War seeeeehr lecker 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere