Clarins • Multi-Eclat Puder 01 light

Unbezahlte Werbung (PR-Sample / Markennennung) »Info |

Für unterwegs sind lose Puder zwar nicht mein Favorit, zuhause hingegen schon. Mein neustes ist das Multi-Eclat Puder von Clarins in der Farbe 01 transparent light.
Ein sogenannter Light Optimizer Komplex soll das Licht einfangen und so reflektieren, dass Unebenheiten und kleine Fältchen kaschiert werden. Außerdem soll es die Feuchtigkeitsversorgung der Haut unterstützen und sie vor freien Radikalen und schädlichen Umwelteinflüssen schützen.

Die Verpackung ist ein überraschend großer Tiegel aus transparentem Kunststoff mit goldenem Schraubverschluss. Das enthaltene Sieb liegt lose auf dem Puder auf, sinkt also im Laufe der Zeit mit der Füllhöhe und lässt sich auf Wunsch auch ganz entnehmen. Um Puder zu entnehmen wird der Tiegel nicht, wie viele andere, auf den Kopf gestellt, sondern man dreht das Sieb etwas, wodurch Puder nach oben gelangt. Zugegeben, das ist etwas gewöhnungsbedürftig, ergibt aber irgendwie auch Sinn.
Auf dem Sieb liegt außerdem eine weiche Puderquaste mit einem Band an der Rückseite, durch das man beim Auftragen des Puders bequem zwei Finger stecken kann.

Die Farbe 01 transparent light ist eine sehr helle, neutrale Nuance. Ich kann einen ganz feinen Schimmer erkennen. Das Prinzip des Light Optimizer Komplexes scheint also ähnlich zu sein, wie das, der Guerlain Météorites Perlen, allerdings empfinde ich den Schimmer im direkten Vergleich als dezenter und die Grundfarbe des Puders als deckender.

Trägt man das Puder leicht mit einem fluffigen Puderpinsel auf, mattiert es dezent, lässt die Haut aber dennoch lebendig aussehen.
Mit der Puderquaste kann man das Puder stärker auftragen und erhält ein noch matteres und dennoch nicht staubig wirkendes Ergebnis und die Haut wirkt tatsächlich ebener.


Ich trage das Puder aktuell nahezu täglich, was ja eigentlich schon alles sagt. Ich mag vor allem, dass es nicht “cakey” aussieht, ein Problem, was ich immer mit “echtem”, also weißem, Transparentpuder hatte. Die Deckkraft ist eher gering, es ist also kein Abdeckpuder, dafür wird der Teint mattiert, wirkt ebener und verliert dennoch nicht seine natürliche Ausstrahlung.

Meine tendenziell eher trockene Haut verträgt das Puder gut und wird nicht zusätzlich ausgetrocknet. Das Finish hält bei mir gut, wobei ich nicht sagen kann, wie es sich bei fettiger Haut verhält.

Ein Vorher/Nachher-Bild wollte mir nicht gelingen aber ein Tragebild gibt es natürlich. Das Puder passt sich wirklich sehr gut an und ist nahezu unsichtbar. Es perfektioniert die Haut, ohne sich dabei in den Vordergrund zu spielen. Einen Vorher/Nachher-Vergleich findet ihr aber bei She-Lynx.

Es sind 30 g enthalten, was wirklich eine ganze Menge ist. Damit werde ich wohl sehr lange auskommen. Der Preis liegt bei knapp 39 € (Douglas). Zum Vergleich, das lose Puder von MAC enthält nur 8 g bei 27 €.

 

 





PR-Sample

Enthält Affiliate-Links
0
Teilen:

8 Kommentare

  1. 14. Oktober 2013 / 8:07

    Ich habe das Puder auch und liebe es, deswegen benutze ich es nur wenn ich besonders toll aussehen will. Ich empfinde es genau wie du, dass der feine Schimmer die Haut lebendig wirken lässt und bei meiner öligen Haut mattiert es nicht besser oder schlechter wie andere Puder.

    GLG Ina

  2. 14. Oktober 2013 / 9:20

    Da ich momentan auf der Suche nach einem guten losen Puder bin und zwischen mehreren schwanke ist deine Review für mich sehr hilfreich 🙂

  3. 14. Oktober 2013 / 10:34

    Hallo Karmesin! Danke Dir für den Link! Ich benutze das Puder auch noch fast täglich (heute auch). Es ist sehr zart auf der Haut und nicht so kalkig wie andere, die ich kenne. Für den Schminktisch wundervoll – in der Handtasche fehlt aber noch ein Äquivalent. Was hast Du dafür?

    • 14. Oktober 2013 / 11:39

      Danke Dir! Ich habe von MAC das Studio Fix Puder in der Tasche – aber das ist eine Foundation für sich und irgendwie zum Auffrischen der roten Nase zwar ideal – aber wenn es nur mal ein wenig weniger Glanz sein soll… naja. Dafür nehme ich dann eher die Kiko Blotting Paper inzwischen. Überlege aber, auch mal den gepressten Pudern von Clarins eine Chance zu geben.

      Hej! Wie schön! Ich freue mich, Dich Freitag zu sehen!

  4. 14. Oktober 2013 / 17:42

    Ah vielen Dank" die Review kommt mir gerade recht. Da mein Lieblingspuder aus dem Sortiment geht habe ich das Clarins Puder schon lange im Auge. Leider habe ich es bisher kaum vor Ort irgendwo gesehen. Weder Douglas noch der große Karstadt haben es hier 🙁 Ich hoffe ich komme vor dem Kauf dazu es mir live anzusehen.

    LG

  5. 14. Oktober 2013 / 17:42

    Bisher war ich immer (noch) nicht bereit, so viel Geld für ein Puder auszugeben. Wahrscheinlich auch, weil meine Ansprüche nciht soooo hoch sind…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere