Hugo Boss • Femme L’Eau Fraîche

Unbezahlte Werbung (PR-Sample / Markennennung) »Info |

Wie bereits Sonntag angekündigt, möchte ich euch diese Woche einen Duft als kleine Weihnachtsinspiration vorstellen. Vielleicht fehlt euch ja noch ein Geschenk für eine Freundin? Ich bin nicht die einzige, bei der ihr diese Woche eine Duftvorstellung findet, alle teilnehmenden Blogs habe ich euch »hier verlinkt. Noch einmal vielen Dank an Madeleine für die Idee und Organisation.




Meine Wahl fiel auf Femme L’Eau Fraîche von Hugo Boss, ein Duft, der 2009 als leichter Nachfolger von Femme EdP von 2006 erschien. Er soll für Weiblichkeit, Klarheit, Eleganz und Unbeschwertheit stehen.


Kopfnote • Mandarine und andere fruchtige Noten
Herznote • weiße Stephanotis-Blüten
Basisnote • cremiger Amber

Um ehrlich zu sein, Früchte rieche ich nicht heraus. Der Auftakt riecht für mich blumig frisch. Die Herznote riecht ebenfalls blumig. Ich kenne Stephanotis nicht, würde den Duft aber als eine Mischung aus frischen Rosen und Lilien beschreiben. Außerdem finde ich den Duft klar und sauber, und so bleibt er auch in der Basisnote. Er vermittelt mir von Anfang bis Ende Frische und Sauberkeit. Zwar würde ich ihn nicht als sonderlich außergewöhnlich beschreiben, dafür ist es aber ein Geht-immer-Duft der zu jedem Anlass und in jede Jahreszeit passt und mit dem man eigentlich nicht viel falsch machen kann, sofern die Beschenkte nicht gerade auf der orientalisch schwere, süße Düfte steht.

Die UVP liegt bei 40 € / 30 ml, bei Parfumdreams bekommt man es aktuell aber für knapp 34 €.

Alle meine Duft-Reviews findet ihr »hier. Mein aktueller Lieblingsduft ist übrigens Armani Code Femme EdT und Shiseido ZEN SUN hat meinen Sommer gerockt.









0
Teilen:

6 Kommentare

  1. 13. Dezember 2013 / 10:42

    Ich kenne den Duft gar nicht und habe ihn noch nie gesehen 😮

  2. 13. Dezember 2013 / 11:43

    Wir hätten uns absprechen sollen 🙂 😀

  3. 13. Dezember 2013 / 14:53

    klingt ja eigentlich ganz schön! Manchmal muss man auch irgendwie "unaufgeregt" duften und braucht etwas, das nicht so viel Aufmerksamkeit zieht. Riecht man die Cremigkeit, die in der Basisnote sein soll?

    • 13. Dezember 2013 / 14:54

      Finde ich ehrlich gesagt nicht so. An mir riecht er eigentlich in jeder Phase frisch. Aber natürlich entwickeln sich Düfte bei jedem ein wenig anders 🙂

  4. 14. Dezember 2013 / 20:54

    Cremiger Amber – das Klingt schon sehr nach meinem Beuteschema *-*! Ich liebe jegliche Düfte mit Amber ♥

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.