Shiseido • Ibuki Softener & Men Moisturizing Recovery Cream

Unbezahlte Werbung (PR-Sample / Markennennung) »Info |

Ihr fragt euch jetzt bestimmt: seit wann gibt es hier Männerpflege? Die Antwort ist denkbar einfach: seitdem die beste aller besseren Hälften mir auch mal einen kleinen Blogpost auf Ihrem Blog überlassen hat.
Falls ihr euch jetzt fragt – ja, ich bin der Mann von Karmesin, und heute werde ich euch mit einem, in der doch sehr von Frauen durchdrungenen Beautybloggerwelt, relativ seltenem Post über Männerpflege beglücken. Also holt eure Freunde und Männer heran und zeigt ihnen, man(n) kann auch was für sich tun!


Zuerst einmal ist zu sagen: Männer brauchen keine Pflege – grundsätzlich! Wir haben immer perfekte Haut, Zeichen des Alterns heisst bei uns “reifen”, Bierbäuche gibt es im Sechserpack günstiger, und wenn unsere bessere Hälfte sagt wir sollen mal etwas für uns tun, dann laden wir unsere Freunde ein und machen einen drauf.
Allerdings ist das nur die eine Hälfte der Geschichte. Die andere sieht so aus: ab einem gewissen Alter nagen die ganzen Kleinigkeiten, die der Körper mit uns anstellt, schon an uns. Bei mir war das, nachdem ich über dreißig Jahre Schindluder mit meinem Körper getrieben habe, diesen Winter halt meine Haut. Ich hatte Hautschuppen wie blöde, wenn ich einmal zu schnell mit dem Kopf geschüttelt habe und etwas dunkles anhatte hätte man meinen können, gespränkelte T-Shirts sind in. Ich hatte schon einige sehr teure Pflegeprodukte von der besten Frau der Welt getestet, aber irgendwie funktionierte davon nichts so richtig. Ja, im Laufe des Herbstes wurde es sogar immer schlimmer, so, dass ich richtige rote Stellen im Gesicht hatte.
Da musste etwas getan werden, und zum Glück kam die erhoffte Erlösung Mitte Dezember: Die Shiseido Men Pflegeserie. Ich werde hier kurz zwei Produkte vorstellen, die ich seitdem täglich benutze, und die auch sehr gut gegen meine trockene Haut geholfen haben, das Shiseido Ibuki Softening Concentrate und die Shiseido Men Moisturizing Recovery Cream.


Das Shiseido Ibuki Softening Concentrate soll die Haut auf die danach aufzutragende Pflege vorbereiten und dafür sorgen, dass die Haut schon mal mit Feuchtigkeit versorgt wird. Es zieht sehr schnell ein, und hinterlässt ein angenehm frisches Gefühl auf der Haut – gerade das schnell einziehen ist mir sehr wichtig bei Pflegeprodukten, da ich mich ansonsten wie ein glitschiger Fisch fühle. Ich mag das Gefühl von Creme einfach nicht. Zum Design ist hier nicht viel zu sagen, außer, dass das Shiseido Ibuki Softening Concentrage nicht geschlechtsgebunden auf dem Markt ist, und die selbe Pflege auch für Frauen funktioniert.

Nach dem Softener, kommt die eigentliche Pflege. In meinem Fall ist das die Shiseido Moisturizing Recovery Cream. Das Design soll wahrscheinlich den Auto-Fan in Männern ansprechen, der Deckel wirkt sehr hochwertig und erinnert wage an Metall. Die Creme lässt sich sehr gut auftragen, eine ganz kleine Menge reicht schon für das ganze Gesicht. Hier zieht die Creme auch sehr schnell ein und hinterlässt nichts außer ein schönes Hautbild. Angeblich soll die Creme auch gegen Rasurbrand helfen, da ich mich aber nicht von meinem Drei-Tage-Bart trennen möchte (und Rasieren allgemein als Geißel der Menschheit ansehe) habe ich das nicht ausprobiert, ich kann’s mir aber gut vorstellen. Sie ist besonders bei sehr trockener Haut, wie sie meine anscheinend ist, wirksam, und versorgt die Haut den ganzen Tag mit Feuchtigkeit.


Als Fazit möchte ich sagen, dass die Pflege mir wirklich gut über den Winter geholfen hat. Wo ansonsten grobe Schneestürme aus Hautpartikeln auf meinen Schultern zu finden waren, ist jetzt nichts dergleichen mehr zu sehen. Die roten Stellen sind komplett verschwunden und wenn man der besten Hälfte der Welt glauben schenken darf, hat meine Haut noch nie so gut ausgesehen wie jetzt.

Ihr bekommt das Shiseiso Ibuki Softening Concentrate für 28,99€ bei Douglas und die Shiseido Moisturizing Recovery Creme für 47,99€ (22,95 € / 37,95€ bei Parfumdreams).


PR-Sample
Enthält Affiliate-Links
0
Teilen:

7 Kommentare

  1. 3. Februar 2014 / 9:22

    Ich bin echt beeindruckt von dem Text 🙂 Sehr gut und ansprechend geschrieben^^
    Finde es auch mal toll, wenn die Männer an die Tastatur dürfen. Sowas liest man nicht sehr oft. Habe auch schon versucht, meinen Freund einen Blogpost schreiben zu lassen, aber da wehrt er sich leider noch.
    Würde mich über weitere Pflegetipps für Männer sehr freuen, damit ich diese dann an meinem Mann ausprobieren kann ^^

  2. 3. Februar 2014 / 9:38

    Auch wenn die Pflege nichts für mich ist, ein klasse Text 🙂

  3. 4. Februar 2014 / 22:14

    Sehr toll geschrieben, ich find's immer spannend auch mal die Männersicht auf Pflege und Kosmetik zu beobachten 😀 Vielleicht lesen wir ja jetzt öfter hier von dir? Ich fänd's super 🙂

  4. 4. Februar 2014 / 22:37

    Finde den Bericht ebenfalls super klasse geschrieben 🙂 … muss ich mal meinem Mann unter die Nase halten 😛

  5. 13. Februar 2014 / 7:56

    Ein sehr schöner Post! Und das mit der Rasur stimmt, Geißel der Menschheit und so … Bärte sind toll! 😉 Schreib mal öfter was, das liest sich sehr gut!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere