Chanel • N° 5 Eau Première

Unbezahlte Werbung (PR-Sample / Markennennung) »Info |

Anlässlich des neuen Chanel N° 5 Werbefilmes „The One That I Want“, konzipiert und produziert von Regisseur Baz Luhrmann (Moulin Rouge!, The Great Gatsby) und mit Gisèle Bündchen in der Hauptrolle, bedachte mich Chanel vor Kurzem mit einem wunderbaren Überraschungspaket. Darin fand ich unter anderem den Duft Chanel N° 5 Eau Première, einer 2008 erschienenen Variante des Klassikers.

Kopfnote • Aldehyde, Neroli, Ylang-Ylang
Herznote • Jasmin, Mairose
Basisnote • Vanille, Sandelholz, Vetiver

Komponiert wurde der Duft von Jaques Polge, der Parfümeur, der unter anderem auch die Chanel Düfte Chance, Coco, Coco Mademoiselle und Allure Homme erdachte. Inzwsichen gibt es verschiedene Interpretation des Klassikers und jede einzelne soll auf subtile Weise eine andere Facette von N°5 betonen. Eau Première soll die sanfte Seite des Originals verkörpern. 

Schon der Auftakt ist aufsehenerregend vielschichtig und intensiv; frisch und blumig, fast schon seifig, zugleich aber auch auf eine gewisse Weise pudrig. Der blumig seifige Aspekt verstärkt sich zur Herznote hin. Obwohl er nicht auf der Liste der enthaltenen Duftnoten steht, meine ich auch einen Hauch von Moschus zu riechen, der zusammen mit der Vanille, die bereits langsam zum Vorschein kommt, dafür sorgt, dass der Duft seine Tiefe beibehält. Die Basis ist pudrig sanft, jedoch nicht zu warm oder gar altbacken. Die Haltbarkeit ist bei mir ausgesprochen gut.

An dem berühmten Chanel N°5 habe ich erst einmal vor einigen Jahren geschnuppert, ich meine mich aber zu erinnern, dass es mir damals ein wenig zu schwer und damenhaft war. Das Eau Première fängt die Eleganz und Klasse des Originals ein und hüllt sie in ein modernes Gewand – ladylike anstatt damenhaft! Mir kommt unweigerlich ein Bild von Audrey Hepburn aus Frühstück bei Tiffany’s in den Sinn: Eine wunderschöne, junge Frau, witzig, elegant, einnehmend – und natürlich trägt sie das kleine Schwarze! Auch wenn sie, was Düfte betrifft, meist eher mir Givenchy in Verbindung gebracht wird, ist sie es dennoch, die für mich diesen Duft perfekt verkörpert.
Ich fühle mich sehr wohl mit N° 5 Eau Première. Er hat etwas Spezielles an sich und macht aktuell sogar meinem bisherigen Liebling Clair de Musc von Serge Lutens den Thron streitig. 



Den aktuellen Spot zum Klassiker Chanel N° 5 könnt ihr
euch übrigens auf der Chanel Homepage ansehen. 






PR-Sample
Enthält Affiliate-Link
0
Teilen:

2 Kommentare

  1. 26. Oktober 2014 / 11:28

    Hallo liebe Melanie! Ich liebe Chanel No. 5 in allen Variationen. Dieser Duft begleitet mich schon eine ganze Weile, ich verknüpfe auch Kindheitserinnerungen damit. Ich bin ein DDR Kind und meine Tante aus Hamburg, die uns regelmäßig besuchte roch immer danach. Und ich fand den Duft damals schon wunderbar und das hat sich nie geändert. Und wenn ein Duft super zum Herbst passt, dann ist es No. 5. Liebe grüße, Ann.

  2. Anonym
    6. November 2014 / 8:48

    Chanel Werbung! :/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.