Puderfoundations • Givenchy & Smashbox

Unbezahlte Werbung (PR-Sample / Markennennung) »Info |

Puderfoundations sollen die Deckkraft einer Foundation mit der Textur eines Puders verbinden. Gerade bei eher fettiger Haut ist eine Puderfoundation oft die richtige Wahl, da sie den Glanz nimmt und für gewöhnlich nicht ganz so schnell verläuft. Aber auch mit normaler oder sogar leicht trockener Haut ist eine Puderfoundation durchaus eine Möglichkeit, sofern die Haut gut gepflegt ist und die Foundation über eine feine, nicht zu staubige Textur verfügt. Zwei Puderfoundations, eine davon brandneu auf dem deutschen Markt, möchte ich euch heute genauer vorstellen.

„Ich wollte ein rosafarbenes Band schaffen, das jeden Hauttyp aufhellt. Ich wollte, dass jede Frau ganz leicht ihren Teint bearbeiten, glätten und ausgleichen kann, und ich wollte ihnen auch die Möglichkeit geben, ihrer Haut einen strahlenden Glanz zu verleihen.“
Nicolas Degennes

Das Teint Couture Compact Puder von Givenchy beinhaltet zwei Nuancen, einen frischen Rose-Ton aus perlmuttartigen Pigmenten, der die Teint zum Leuchten bringen soll, und einen hautfarbenen Ton, der, angereichert mir einem Komplex aus Glimmer und Kieselerde mit korrigierenden Eigenschaften, den Teint optimieren und makellos erscheinen lassen soll. Eine exklusive Atomisierungstechnologie soll für eine besonders zarte, gleichmäßige Textur mit variabler Deckkraft sorgen und so einen maskenhaften maskenhaften Effekt verhindern. In Verbindung mit einem nicht okklusiven Silikonpolymer fixiert die Formel den Teint und verspricht einen perfekten Halt bis zum Abend. Entahleten sind außerdem antioxidativem Vitamin E für eine schöne Haut und ein Sonnenfilter LSF 10. 

In Deutschland erhältlich in den Nuancen 3, 4, 5 & 6. Enthalten sind 10 g. Der Preis liegt bei ca. 51 € (z.B. bei »Douglas).


Leider ist die Nuance N°3 Elegant Sand die hellste, die es in Deutschland aktuell gibt. Ansonsten hätte mich vor allem die Nuance N°7 Elegant Rose interessiert, die besonders für sehr helle und eher rosige Haut gedacht ist. Für eine 3 ist Elegant Sand aber auch schon sehr hell und dank dem rosa Puder, das ich beim Auftragen mit dem hautfarbenen Puder mische, ist das Puder auch recht neutral und nicht zu gelb. Nur wenn ich das Puder dicker auftrage, wie unten, denke ich manchmal, es könnte vielleicht noch einen Tick heller und rosiger sein.

Die Deckkraft ist je nach Art des Auftragens leicht bis mittel. Der Teint wird mattiert, wirkt aber nicht maskenhaft. Im Laufe des Tages lässt der mattierende Effekt bei mir ein wenig nach, verschwindet jedoch nicht ganz. Der Teint wirkt auch am Abend noch gepflegt und ich habe nicht das Gefühl, nachpudern zu müssen. Auch habe ich nicht das Gefühl, dass das Puder meine Haut übermäßig austrocknet.
Dank dem stabilen, eleganten Case mit beiliegendem Schwämmchen und breitem Spiegel ist das Puder perfekt für unterwegs.

  


Die neue Photo Filter Powder Foundation von Smashbox ist seit Oktober offiziell erhältlich, zog nun aber erst vor Kurzem in den Douglas Onlineshop ein. Eingebaute, perfekt runde Lichtfilter-Partikel sollen das Licht optimal brechen und so für eine makellos erscheinende Haut, einen strahlenden Teint und angenehme Haptik sorgen. 

Die Puderfoundation ist in 10 Nuancen erhältlich. Enthalten sind 9,9 g. Der Preis liegt bei ca. 40 € (exklusiv bei »Douglas).

Mir wurde die Nuance N°2 zugeschickt, die im Pfännchen zwar zunächst noch sehr hell wirkt, aufgetragen aber leider zu dunkel für mich ist. Da ich so ungern aus dem Haus gehen möchte, habe ich deshalb auf einen ganztägigen Test verzichtet. Tendenziell ist die Farbe eher gelblich und die Deckkraft würde ich als mittel bis hoch einstufen.
Wieso ich die Foundation trotzdem vorstelle? Weil ich finde, dass sie sich ganz wunderbar samtig anfühlt. Obwohl sie stärker deckt als die Foundation von Givenchy fühlt sie sich auf der Haut dennoch noch leichter und weniger trocken an. Ich bin definitiv interessiert an der hellsten Nuance, sofern sie farblich besser passt. Leider ist sie am hiesigen Counter aber noch nicht erhältlich. Ich werde die Augen offen halten.


Generell kann ich sagen, dass beide Foundations ihren Zweck sehr gut erfüllen. Wegen meiner trockenen Haut benutze ich sie dennoch meist eher als Finish über der normalen (flüssigen) Foundation. Auch dafür eignen sich beide sehr gut.



PR-Sample
Enthält Affiliate-Links
1

9 Kommentare

  1. 29. November 2014 / 13:16

    Solche Puderfoundations mag ich echt gern, hab ja eine schnell glänzende T-Zone, da ist sowas optimal.
    Mein Favorit bisher ist die Studio Fix von MAC, an sehr guten Hauttagen geht die sogar solo, an weniger guten Tagen ist es perfekt mit einer BB-Cream drunter;)
    Liebe Grüße und ein schönes 1. Adventswochenende!

  2. 29. November 2014 / 16:23

    Ich mag Puder- oder Mineralfoundation auch sehr gern, sie sind auch einfach viel schneller in der Anwendung. Ich muss endlich meinen Test mit den Proben von Andrea Biedermann mal fortsetzen.

  3. 29. November 2014 / 18:36

    Das Compact Puder sieht besser aus als die Foundation.
    Ich trage zwar im Alltag keine Foundation, mag aber die bareMinerals Puder Foundation am Liebsten.

  4. 30. November 2014 / 20:06

    Das Konzept klingt sehr gut. Die Givenchy-Foundation sieht auch sehr gut aus. Smashbox betont auf den Fotos ganz schön kleine Fältchen und die Poren um die Nase. Vielleicht liegt das aber auch an der falschen Nuance.

    • 30. November 2014 / 20:10

      Ja, ich habe auch den Eindruck, es liegt an der Nuance. Ich muss mir unbedingt die hellere ansehen, dann kann ich das genauer sagen. Das Tragegefühl ist wie gesagt sehr angenehm.

  5. 30. November 2014 / 20:56

    Vom Prinzip her mag ich solche Foundations zwar, in Sachen Haltbarkeit bevorzuge ich aber flüssige Produkte.
    Glg
    Jennifer

  6. 30. November 2014 / 23:13

    Da ich eher trockene Haut habe, habe ich mich nicht viel für Puder Foundation interessiert. Ich bin aber interessiert an Smashbox. Die Farbe ist etwas zu gelblich finde ich, wahrscheinlich passt mir auch nicht.

  7. 1. Dezember 2014 / 15:07

    Wow, das Ergebnis mit Smashbox ist echt Jersey Shore 😀 Ich hab geschmunzelt. Generell hört sie sich aber gut an, ich mag Smashbox eh.

  8. 3. Dezember 2014 / 20:59

    Ich muss leider trotzdem mittags nachpudern bei solchen Produkten, aber bei meiner Haut bleibt es wohl nicht aus ^^

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert