Fit in den Frühling mit Gillette

Unbezahlte Werbung (PR-Sample / Markennennung) »Info |

Werbung

In Kooperation mit Gillette stelle ich euch heute einige Tipps vor um euch frühlingsfit zu machen. Mit dabei ist der neue Gillette Venus Embrace Sensitive, den ich in den letzten Wochen getestet habe und euch heute genauer vorstellen möchte. Morgen wird es dann, passend dazu, ein kleines Gewinnspiel geben.

Lecker im Frühling


Googelt man “Fit in den Frühling” erscheinen vor allem Tipps zum Thema Ernährung und Sport. Aber keine Sorge, dies soll aber kein Artikel zum Thema Abnehmen werden. Da wäre ich auch wohl wirklich nicht die richtige Ansprechpartnerin. Tatsache ist jedoch, dass man, je wärmer es wird, oft schon von selbst leichteres, frischeres Essen bevorzugt und sich automatisch mehr an der frischen Luft aufhält. Obst, Gemüse und Salate schmecken einfach auch besser, wenn sie Saison haben. Den Anfang machen im April Rhabarber, Spargel und Feldsalat bevor im Mai dann endlich die Erdbeersaison startet. Auch Bärlauch und Kerbel haben im Frühling Saison und können bekannten Gerichten einen ganz neuen Dreh geben.


Let`s go outside!


Ich gebe es gern zu, ich mag den Sommer nicht. Ab etwa 25 Grad ist bei mir Schluss mit Lustig, mein Kreislauf fährt runter und ich will nur noch in der verdunkelten Wohnung auf dem Sofa liegen. Der Frühling hingegen ist einfach perfekt! Es wird wärmer, die Luft ist jedoch noch frisch und klar – genau so mag ich es. Sonne und frische Luft vertreiben den Winterblues. Die Natur erblüht im Frühling außerdem in besonders schönen Farben und es lohnt sich, mal genauer hinzusehen. Ein alltäglicher Weg kann gleich viel positiver stimmen wenn man nicht nur sein Ziel im Blick hat sondern auch die Schneeglöckchen am Straßenrand und das Zwitschern der Vögel registriert.
Es gibt nun außerdem auch Gründe, das Haus öfters zu verlassen. Ein Stadtbummel macht nun viel mehr Spaß, der Garten muss frühlingsfit gemacht werden und endlich hat die Eisdiele wieder geöffnet.


Make up


Weniger ist mehr! Wenn es der Teint zulässt, verzichtet auf dicke Schichten Make up. Eine leichte BB Creme und ein Hauch Puder genügen oft schon. Unreinheiten und Rötungen können punktuell abgedeckt werden. Dies gilt übrigens generell und nicht nur für den Frühling. Gerade im Frühling wird jedoch oft besonderen Wert auf leichtes, natürliches Make up gelegt.
Ich bin der Meinung, jeder kann tragen was er möchte, egal was gerade Trend ist. Persönlich mag ich es aber, nach der Herbst/Winter-Saison, die häufig von dunkleren Farben geprägt ist, mal wieder die frischen, transparenteren Farben aus dem Schrank zu holen. Das Frühjahr steht ja auch für Veränderungen, nicht nur in der Natur oder der Garderobe. Korall, Rosé und Mauve auf den Lippen und Wangen stehen selbst den Pastell-Muffeln und ein neuer Look kann gleich für ein ganz neues Lebensgefühl sorgen.

(Bild: Frühlings-Look von 2014)


Pflege


Trockene Winterhaut muss erst einmal wieder in Form gebracht werden. Cremen, cremen, cremen ist nun angesagt. Von mechanischen Peelings, also dem klassischen Peeling mit Peelingkörnern, rate ich inzwischen ab. Es reizt die Haut nur unnötig und kann Hautprobleme dadurch sogar verschlimmern. Besser sind da Peeling auf AHA- oder BHA-Basis. Die gibt es nicht nur für das Gesicht sondern auch für den Körper. Selbst für die Füße gibt es spezielle chemische Peelings, die das manuelle entfernen von Hornhaut unnötig machen und babyzarte Füße hinterlassen.
Unabhängig von der Jahreszeit solltet ihr natürlich nie den Sonnenschutz vernachlässigen. Ganz besonders gilt dies jedoch, wenn ihr euch nun vermehrt im Freien aufhaltet.

Auch das Thema Rasur rückt wieder stärker in den Mittelpunkt sobald die Temperaturen wieder das tragen von Shorts und Röcken ohne dicke Strumpfhose darunter ermöglichen. Die Haut vieler Frauen reagiert jedoch empfindlich auf die klassische Rasur, weshalb die Hersteller stets daran arbeiten, ihre Produkte zu verbessern. Seit Januar ist der neue Gillette Venus Embrace Sensitive erhältlich, der durch seine 5 eng aneinanderliegenden Klingen und ein Feuchtigkeitsband mit Aloe Vera und einer neuartigen Lubrastreifen-Technologie besonders sanft sein soll. Der weiche, gummierte und geriffelte Griff liegt gut in der Hand und schützt zuverlässig vor dem Abrutschen, selbst wenn der Rasierer nass ist. Der bewegliche Rasierkopf passt sich gut an und hinterlässt mit einem Zug glatte Haut. Je weniger Züge nötig sind, desto reizärmer ist die Rasur. Ich komme sehr gut mit dem Rasierer zurecht und freue mich, morgen einige Exemplare davon an euch verlosen zu dürfen.



Werbung
PR-Sample
0

1 Kommentar

  1. 23. März 2015 / 12:26

    Ich finde es toll, dass der Frühling wieder zurück kommt, wobei ich den Sommer doch eher bevorzuge. Kurze Sachen, warmes Wetter ist einfach perfekt für mich. Auch ich habe jetzt wieder angefangen mich für den Frühling/Sommer fit zu machen. Ich ernähre mich von gesünderen Sachen, mache Sport und kleide mich auch entsprechend luftiger.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.