Giorgio Armani • Crema Nuda No. 1 Nude Glow

Unbezahlte Werbung (PR-Sample / Markennennung) »Info |

Ende April lancierte Giorgio Armani ein “innovatives Bridge-Produkt”, welches für den legendären „Armani-Glow” sorgen soll:  die Crema Nuda. Das Supreme Glow Treatment wird als zart getönter, pflegender Primer beschrieben und soll dem Teint ein natürliches, strahlendes und optimiertes Aussehen verleihen. “Bridge-Produkt” deshalb, weil es so pflegend sein soll, dass eine Tagespflege nicht mehr zwingend erforderlich ist. Die Crema Nuda vereint Pflege, Primer und, sofern nur eine leichte Deckkraft gewünscht ist, auch Foundation in einem Produkt.
Insgesamt 6 Nuancen gibt es, jede einzelne mit einer maßgeschneiderten Pigmentdosis für ein Finish nach Wunsch, von nude bis hauchzart. Ich stelle euch heute die Nuancen No. 1 Nude Glow vor.

“CREMA NUDA ist definitiv das perfekte Hybridprodukt:
ein Teint-Perfektionierer, der pflegt!”
Linda Cantello
International Make-Up Artist Giorgio Armani Beauty 

Innovative Hybrid-Pigmente hellen den Teint auf, glätten ihn, sorgen für Leuchtkraft und kaschieren Unreinheiten. Gleichzeitig hydratisiert Crema Nuda die Haut mit dem für die Hautpflege von Giorgio Armani Beauty charakteristischen Inhaltsstoff Reviscentalis™, der als Jugendlichkeits-Elixier gelobt wird und die Regeneration der Haut unterstützt. Mannose und Hyaluronsäure schenken zusätzliche Feuchtigkeit und zaubern einen frischen Teint.
Der Teint wird augenblicklich verschönert und die Hautqualität soll sowohl kurz- als auch langfristig verbessert werden. Crema Nuda verspricht eine schwerelose, süchtig machende und sinnliche Textur und eine leichte Deckkraft, die die Schönheit der Haut unterstreicht und ihr den “ikonischen Armani-Glow” verleiht.

Crema Nuda kann direkt nach der Reinigung anstatt der Tagespflege oder im Anschluss daran aufgetragen werden. Wer nur eine leichte Deckkraft und den maximalen Armani-Glow wünscht, kann Crema Nuda solo tragen. Unter der Foundation getragen wirkt Crema Nude wie ein Teint optimierender und Frische schenkender Primer.


Mit einem stolzen Preis von 150 € ist die Creme eindeutig im Luxus-Segment einzuordnen und obwohl ich auch mit Firmen wie Serge Lutens und Sisley arbeite ist die Crema Nuda bislang das teuerste Beautyprodukt in meiner umfangreichen Sammlung. Dem entsprechend hoch waren meine Erwartungen. Ich schätze Armani sehr und die Beschreibung erinnert mich an die einer BB Creme, eine Produktkategorie, die ich definitiv klassischen Foundations vorziehe. Ich bevorzuge pflegende Produkte mit einer leichten Deckkraft, die den Teint unterstreichen anstatt ihn zu verdecken.

Bei solch einem Luxus-Produkt zählt das Gesamtpaket. Nicht nur das Produkt selbst muss überzeugen, auch das Drumherum muss stimmen. Schon der Tiegel macht einen ausgesprochen hochwertigen Eindruck. Er ist sehr groß und und aus schwerem Glas. Die Armani-typische Form der in sich gedrehten Elypse findet sich auch hier im Tiegel wieder, der in halbtransparentem, irisierendem Nude-Pink lackiert ist. Dazu kommt ein geschwungener, schwarzer Spatel, mit dem sich die Creme hygienisch entnehmen lässt. Alles in Allem ist Crema Nuda definitiv ein Hingucker im Bad.

Im Tiegel wirkt die Nuance No. 1 Nude Glow einen Tick zu dunkel für meinen Teint, durch die leichte Deckkraft passt sie sich aber ausgesprochen gut an meinen Hautton an. Laut The Beauty Professor ist die Nuance für sehr helle Haut (N/NC/NW 10-15) geeignet und das kann ich definitiv bestätigen.
Die dezent duftende Creme fühlt sich sehr angenehm und leicht auf der Haut an und lässt sich optimal verteilen. Dabei ist sie sehr sparsam im Verbrauch. Trockene Stellen und feine Härchen werden nicht betont und meine normale bis trockene Haut wird optimal mit Feuchtigkeit versorgt. Eine Tagespflege nutze ich jedoch trotzdem darunter, denn leider beinhaltet die Crema Nuda keinen Sonnenschutz.

Die leichte Deckkraft und die perfekt mit der Haut verschmelzende Textur sorgen dafür, dass meine Haut auch wirklich noch wie Haut und nicht wie eine Maske aussieht. Dies ist mir persönlich sehr, sehr wichtig. Auf den Tragebildern unten erkennt man, dass die Crema Nuda den Teint trotz eher geringer Deckkraft optimiert. Die fleckigen Partien auf den Wangenknochen und um die Nasenflügel wirken ausgeglichener und Rötungen werden kaschiert. Ein feiner Glow lässt die Haut gesund, frisch und glatter, fast schon weichgezeichnet, aussehen.
Wenn es mein Teint erlaubt trage ich die Crema Nuda am liebsten pur oder mit einem Hauch Puder. Kleinere Unreinheiten, gegen die Crema Nuda nicht ankommt, kann ich partiell abdecken. Ich habe Crema Nuda aber durchaus auch schon als dezenten, natürlichen Highlighter auf den Wangenknochen über einer mattierenden Foundation benutzt.

ohne Crema Nuda • mit Crema Nuda

Fazit


Armani hat hier nicht zu viel versprochen. Angefangen von der Verpackung über die zarte Textur und die gute Pflegewirkung bis hin zum optimierten Teint mit dem “legendären Armani-Glow” stimmt hier einfach alles. Natürlich ist der Preis nicht ohne, davon aber einmal abgesehen erhält man mit Crema Nuda ein absolutes Luxus-Produkt, das qualitativ überzeugt. Wäre noch Sonnenschutz enthalten bräuchte ich morgens gar nichts anderes mehr.

Weitere Artikel zum Produkt findet ihr bei Ari und Lu.

Deckkraft: leicht – mittel Preis: 150 €
Finish: strahlend, optimierendInhalt: 50 ml
Textur: leicht, pflegend Verfügbarkeit: Standardsortiment
Haltbarkeit: sehr gut

Erhältlich bei folgendem Partner*:



PR-Sample
*Affiliate-Link
2

6 Kommentare

  1. 22. Mai 2015 / 9:44

    Es sieht wirklich wundervoll aus… Was für ein Ergebnis – aber zu dem Preis muss leider sogar ich schlucken und mir auf die Finger hauen.

  2. 22. Mai 2015 / 17:48

    Ein tolles Ergebnis! Aber auch mir ist der Preis viel zu hoch und daher finde ich es gar nicht schlimm, dass ich die Foundation nicht besitze. 🙂
    Liebe Grüße, Janina

  3. 22. Mai 2015 / 19:39

    Von diesem Wunderpott habe ich schon vieles gelesen und auch nur positives, klingt alles sehr überragend. Und da ich bisher mit meinen Armani-Produkten gut gefahren bin, würde ich die Crema Nuda gern kennenlernen.

    Lieben Gruß
    Stephie

  4. 23. Mai 2015 / 15:39

    Schön zu sehen, dass du auch so glücklich damit bist. Ich hatte schon Angst, dass ich als Armani-Fan ein bisschen blind werde, aber die Foundation ist wirklich der absolute Hammer.
    Ich glaube, man kann sogar sagen, dass sie die beste Foundation von allen ist (vorausgesetzt natürlich, man hat jetzt nicht sehr schlechte Haut). Ich kenne auf jeden Fall keine bessere und bin so mega-begeistert, dass ich die 150,- € nach diesem glücklicherweise kostenfreien Sample gerne schlucken werde (vermutlich ist das Ding ja auch bald leer, so wie ich sie gerade konsumiere). Jeden Cent wert, definitiv! 🙂

  5. 26. Mai 2015 / 12:14

    Also das Ergebnis gefällt mir echt gut! Die würde ich auch gern mal testen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.