Ein paar Wünsche erfüllt
Tom Ford Pussycat & Moodlight

Unbezahlte Werbung (PR-Sample / Markennennung) »Info |

Tom Ford übt seit geraumer Zeit eine große Faszination auf mich aus. Die perfekte Kombination aus Qualität und Luxus spricht mich sehr an (»Die Psychologie des Luxus). Dazu kommt die Lust auf Neues. Im Gegensatz zu manch anderen High End Labels ist Tom Ford in meiner doch recht umfassenden Schminksammlung nach wie vor eher spärlich vertreten. Wie dem auch sei, nach langem Drumherum-Geschleiche habe ich nun zwei weitere Tom Ford Produkte von meiner Wunschliste gestrichen.

Der Tom Ford Lip Color Matte in 04 Pussycat gefiel mit bei Temptalia und Sara so gut, dass ich über meinen Schatten sprang und ihn entgegen meiner Bedenken gegenüber matter Lippenstifte bestellte. Bei beiden wirkt er allerdings wieder einmal kühler als bei mir. Während er bei Christine und Sara wie ein Mix aus Pink und Mauve wirkt, tendiert er bei mir eher in Richtung Rosenholz.

Im Gegensatz zu manch anderen Lippenprodukten, die sich zwar “matt” auf die Fahnen schreiben, dabei jedoch stets einen seidigen Schimmer bewahren, ist Pussycat wirklich matt. Obwohl dies ein Finish ist, mit dem ich häufig Probleme habe, komme ich mit dem Lip Color Matte bestens zurecht. Die Lippen werden nicht ausgetrocknet, Fältchen und trockene Stellen werden nicht unnötig betont und die Haltbarkeit ist mit fünf bis sechs Stunden tadellos.

Obwohl “matt” sonst nicht das Finish meiner Wahl ist, finde ich langsam wirklich Gefallen daran! Und auch die Farbe, die anders ist, als ich es erwartet hatte, gefällt mir überraschend gut. Gerade in Kombination mit dem Finish wirkt sie elegant und betont die Lippen auf unaufdringliche Art und Weise.

Als die ersten Bilder des Tom Ford Skin Illuminating Powder Duo 01 Moodlight im Netz auftauchten war ich Feuer und Flamme. Bei einem Preis von knapp 70 € bestelle ich allerdings nicht blind. Als ich dann im September mit Anonymiss und Sara in Düsseldorf bei Breuninger war, hatte ich die Gelegenheit, mir das Puder am Counter anzuschauen.
Der hellere Ton, ein wunderschönes Weißgold, sprach mich gleich an, der dunklere Ton hielt mich aber zunächst noch vom Kauf ab. Als Konturpuder ist der Goldton zu warm und schimmert zu stark, als Highlighter ist er mir ebenfalls zu warm und zu dunkel. Geld gespart! Super!

…oder auch nicht. Das Highlighter-Duo ging mir nämlich einfach nicht mehr aus dem Kopf! Vor Kurzem gab ich mich schließlich geschlagen und bestellte, als das Puder gerade einmal nicht bei Douglas ausverkauft war.

Schaut euch nur diese Struktur und diesen Schimmer der Highlighter im Pfännchen an! Die Textur ist  für meine Begriffe perfekt: Sie ist weder zu fest noch zu weich, krümmelt und staubt nicht und lässt sich gut mit dem Pinsel aufnehmen. Die Optik erinnert sehr an die hochgelobte Estee Lauder Powder Gelee Textur. Leider habe ich kein Produkt mit einer solchen Textur zum Vergleich zur Hand.
Der hellere Ton ist als Highlighter für den Tag gedacht, während der Goldton an sanften Kerzenschein erinnern soll. Das helle Weißgold ist weder zu kühl noch zu warm und verfügt über einen sehr feinen Schimmer, der die Haut leuchten aber nicht glitzern lässt.
Der warme Goldton verleiht meinen Wangen, mit der leichter Hand aufgetragen, tatsächlich einen an Kerzenschein erinnernden Schimmer. Zumindest auf meinem hellen Teint ist dies jedoch eher etwas für den Abend. Tagsüber trage ich ihn, dezent aufgetragen, als Blush (siehe unten) oder mische ihn mit dem helleren Ton. Ausprobiert habe ich es noch nicht aber ich kann ihn mir auch gut als Lidschatten vorstellen.

 

Obwohl das Puder scheinbar ins Standardsortiment übergegangen ist, ist es immer wieder ausverkauft. Online finde ich es im Moment lediglich im »KaDeWe Onlineshop*, wo es aber auch zur Zeit nicht lieferbar ist. Preislich liegt es bei 69 € / 0.42 oz.
Die Lip Color Matte kosten 48 € / 3 g. Bei »Douglas* ist Pussycat aktuell ausverkauft, im  »KaDeWe Onlineshop* ist er aber lieferbar.

 

 
*Affiliate-Links
0
Teilen:

11 Kommentare

  1. 4. November 2015 / 17:53

    Den Lippenstift finde ich sehr schön <3 Ich habe schon ein paar Tom Fords daheim, aber noch keinen von den matten. 🙂

  2. 4. November 2015 / 19:21

    Oh, Pussycat sieht toll aus. Eigentlich wollte ich mir dieses Jahr keinen Tom Ford Lippenstift mehr zulegen, aber dieser lässt mich schwach werden – Ganz tolle Farbe

    LG Manuela
    Blush & Sugar

  3. 4. November 2015 / 19:54

    Wahnsinn wie warm Pussycat an dir wirkt, bei mir ist er viel kühler und auch wie du von Christine und Sara beschreibst eher dieser Mauve-Pink Ton. Um das Illuminating Powder bin ich ja auch herumgeschlichen, konnte mich am Ende aber doch nicht dazu durchringen es mir zu kaufen – die Tom Ford Produkte machen es einem aber auch nicht leicht, ich liebe einfach dieses elegante, kantige Design <3

  4. 4. November 2015 / 20:12

    Der Lippenstift ist ja toll! Aber ich mag matte Finishes eh total gerne. Lg

  5. 4. November 2015 / 20:56

    70€ ist ein stolzer Preis! Mich persönlich spricht er für das Geld nicht an, verstehe aber absolut was du mit dem Verlieben meinst ;)! Der Lippenstift sieht allerdings wundervoll aus! Ich habe auch oft Probleme mit matten Lippenstiften und war ähnlich positiv überrascht im Fall vom Louboutin Velvet Matte, (den ich bald vorstelle). Steht dir jedenfalls ausgezeichnet!

  6. 4. November 2015 / 21:06

    Pussycat sieht wirklich traumhaft schön aus! Mich würde noch interessieren, wie die Haltbarkeit der matten Lippenstifte von Tom Ford ist?
    Das Illuminating Powder sieht optisch wirklich traumhaft schön aus, obwohl es mir persönlich von den Farben her nicht so gefällt. Es ist auf alle Fälle trotzdem wunderschön anzusehen <3
    Liebste Grüße

    • 4. November 2015 / 21:59

      Steht oben 🙂 Bei mir 5-6 Stunden. Bin sehr zufrieden ?
      Liebe Grüße!

  7. 4. November 2015 / 23:08

    Der Lippenstift steht Dir wahnsinnig gut und ich wollte Dir schon immer mal sagen, dass ich es toll finde, dass Du zu Deinen tollen roten Haaren alle Farben trägst und es sieht immer super aus.

    Viele Grüße,
    Moppi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere