Serge Lutens
Lidschatten & Kajal

Unbezahlte Werbung (PR-Sample) »Info |

 

Exklusiv, dunkel und abstrakt – dies ist die Welt von Serge Lutens. Falls euch der Name nichts sagen sollte, wundert mich das nicht. Zwar gilt Serge Lutens in vielen Bereichen der Beautywelt als Wegbereiter, persönlich hält er sich jedoch lieber im Hintergrund. Und auch seine Kosmetik- und Duftlinie sind eher etwas für Kenner und Liebhaber und keineswegs Mainstream.

 

Vor einigen Jahren lud Shiseido einige Bloggerinnen, darunter auch ich, ein, die Marke besser kennen zu lernen (»Eventbericht). Es war überaus interessant zu sehen, wo Herr Lutens überall mitgewirkt hat. So gehörte er in den 60ern zu den größten Fotografen seiner Zeit und arbeitete unter anderem für die Magazine Vogue, Elle, Jardin des Modes und Harper’s Bazaar und machte damals den sehr kurzen und akkurat geschnittenen Bob in Frankreich populär. Christian Dior brachte seine erste Make up Kollektion mit der Unterstützung von Serge Lutens 1967 auf den Markt. 12 Jahre arbeitete Serge Lutens für Dior, ehe er in den 80ern bei Shiseido anfing. 1992 kreierte er das erste Parfum für Shiseido, welches das erste EdP überhaupt war, das auf holzigen Noten basiert. Féminité du Bois war der Bestseller von Shsieido, bevor es 2009 wieder unter dem Namen Serge Lutens lief. 1992 wurde nur für dieses eine Parfum das Palais Royal in Paris eröffnet, ein ganzes Geschäft nur für einen einzigen Duft.
2000 wurde Serge Lutens letztendlich selbst zur Marke und brachte Düfte und eine kleine Make up Kollektion unter seinem eigenen Namen heraus.

 

 

 

 

 

Die Kosmetikpalette von Serge Lutens umfasst in erster Linie dramatische Nuancen: Weiß, Schwarz sowie Rot und Violett in diversen Abstufungen. Einige Düfte und Lippenstifte und einen der Blushes hatte ich euch bereits vorgestellt. Das Design der gesamten Make up Kollektion kommt ohne Logo aus und setzt stattdessen auf glänzendes Schwarz und klare Linien. Einige der Produkte sind außerdem als Refills verfügbar.

Heute soll es um den Kajal und die Lidschattenpalette #1 gehen.

 

Insgesamt gibt es inzwischen fünf Lidschattenpaletten von Serge Lutens, die allesamt schlicht mit Zahlen von 1 bis 5 gekennzeichnet sind. Die Lidschattenpalette #1 beinhaltet vier Nuancen: Schwarz, ein Dunkelbraun mit violettem Unterton, Bordeaux und ein gedecktes Cremeweiß. Kein Wunder, dass dies die erste der fünf Lidschattenpaletten ist: die Farben decken genau das Farbspektrum ab, welches sich wie ein roter Faden durch die Arbeiten Serge Lutens’ ziehen.

Darüber hinaus ist ein Spiegel im Deckel eingelassen und drei Applikatoren, zwei breitere und ein schmaler, sollen ein präzises Auftragen ermöglichen.

 

Qualitativ überzeugen die Lidschatten. Die Farben sind selbst ohne Lidschattenbase intensiv, krümeln nicht, lassen sich gut auftragen und verblenden und halten bei mir den ganzen Tag über. Auch die Farbkombination gefällt mir. Für den unten gezeigten Look habe ich den zweiten Ton von oben außerdem zum Betonen der Augenbrauen benutzt.

 

 

 

    

 

 

Der Kajal verspricht dieselbe Präzession wie ein Stift. Er ist lediglich in Schwarz erhältlich und befindet sich in einem Döschen mit Schraubverschluss. Dieser schließt gut und sorgt dafür, dass die Farbe nicht so schnell austrocknet. Die Textur ist relativ fest. Mit einem weichen, nachgiebigen Pinsel braucht man hier gar nicht erst anzufangen. Am besten eignet sich ein fester, kurz gebundener Eyelinerpinsel. Die Farbe ist sehr gut pigmentiert und sorgt für einen pechschwarzen Lidstrich. Auch kann für einen dramatisch dunkeln Look flächig als Lidschatten aufgetragen werden.

Mein Exemplar ist nun bereits vier Jahre als und auch, wenn die Textur mit der Zeit noch etwas fester geworden ist, funktioniert der Kajal noch immer gut. Dies ist leider keine Selbstverständlichkeit – sind mir doch schon so manche Cremeeyeliner innerhalb weniger Monate eingetrocknet.

 

 

Während die Düfte von Serge Lutens inzwischen durchaus auch bei Pieper und Douglas erhältlich sind, bekommt man die Kosmetik-Linie in Deutschland bisher nur über den Serge Lutens Onlineshop. Was das Preisniveau betrifft, so bewegen wir uns hier in etwa im Bereich von Tom Ford Beauty, teilweise jedoch auch deutlich darüber. So kostet eine Mascara beispielsweise 50 €, ein Lippenstift 70 € und ein Blush 150 €. Die Lidschattenpalette ist für 130 € zu haben, der Kajal für 60 €. Dies sind sicherlich keine Preise, die jeder Beauty-Fan mal eben so nebenbei ausgibt. Allerdings erklärte man uns beim Event, es sei auch gar nicht unbedingt gewünscht, dass die Produkte von jedem getragen werden. Die Marke Serge Lutens fühlt sich eben wohl als Geheimtipp und Liebhaber-Marke. Berühmte Kundinnen sollen übrigens unter anderem Jennifer Lopez, Kate Winslet, Selma Blair und Adele sein.

 

 

Kanntet ihr die Marke bereits?

 

Melanies Unterschrift

Die Produkte wurden mir kosten- und
bedingungslos zur Verfügung gestellt.

3
Teilen:

2 Kommentare

  1. 11. März 2018 / 20:50

    Die Kosmetik von Serge Lutens kenne ich leider noch nicht, finde sie aber interessant….
    Und dein Augen Makeup sieht wirklich super aus….
    gefällt mir sehr gut ?
    Ich würde mich riesig freuen, wenn es evtl ein kleines gewinnspiel gäbe, um die Kosmetik Produkte von Serge Lutens kennen zu lernen…? !
    (zwinker zwinker ?)
    ♡Liebe grüße ♡ und bleibt Beauty♡

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere