Der Bestseller erfindet sich neu
L’Oréal Lash Paradise Mascara

Unbezahlte Werbung (Enthält teilweise PR-Samples) »Info |

Auf der Suche nach einer braunen Mascara stieß ich vor einigen Monaten auf die Paradise Extatic Mascara von L’Oréal. Ich mag sie sehr und habe sie inzwischen bereits nachgekauft. Eine Review dazu war bereits in Planung, als L’Oréal vor einigen Wochen die neue Version der Bestseller-Mascara auf den Markt brachte. Es lag also nahe, euch gleich den Nachfolger vorzustellen. Aus Paradise Extatic wurde Lash Paradise. Mit neuem Design und einer optimierten Formulierung ist sie in fünf erhältlich: Black, Waterproof, Intense Black, Sandalwood Wonder und Primer. Wie schon der Vorgänger verspricht sie Volumen und Länge im Handumdrehen. Sie ist für sensible Augen geeignet und pflegt die Wimpern mit verschiedenen Ölen wie Rizinus und Jojoba.

 

 

 

 

Neben den beiden offensichtlichen Neuerungen, dem geänderten Namen und dem neuen Design, soll die Mascara nun auch weniger schnell eintrocknen und wischfester sein. Eine optimierte Öffnung sorgt dafür, dass sich die Mascara beim Herausziehen des Bürstchens besser abstreift. Ich muss zugeben, dass ich keinen nennenswerten Unterschied in der Formulierung zwischen der alten und der neuen Version feststellen kann. Ich hatte bei der Paradise Extatic Mascara aber auch keinerlei Probleme mit einem zu schnellen Eintrocknen oder Verschmieren. Sowohl mit der alten als auch der neuen Variante bin ich sehr zufrieden, besonders mit den Nuancen Black und Sandalwood Wonder.

 

Ein paar Worte zur Ausgangssituation: meine Wimpern (und Brauen) sind gefärbt und ich trage eine Wimpernwelle. Ich habe also sozusagen ein wenig geschummelt. Dennoch erkennt man gut, dass die Wimpern mit der Mascara länger wirken und sehr schön aufgefächert werden. Ganz besonders Black und Sandalwood Wonder umhüllen die Wimpern perfekt vom Ansatz bis in die Spitzen, ohne sie zu verkleben. Ich habe den Eindruck, dass die Nuance Intense Black die Wimpern minimal mehr verklebt. Aus einer normalen Entfernung fällt dies jedoch nicht negativ auf. Im Gegenteil, die Wimpern wirken nur noch schwärzer und werden noch stärker betont.

 

 

   
Ohne Mascara  |  Black

 

   
Intense Black  |  Sandalwood Wonder

 

 

Der Primer soll die Wimpern zusätzlich pflegen und optimal auf die nachfolgende Mascara vorbereiten. Er verspricht darüber hinaus einen “Extra-Boost an Volumen und Länge”. Das Ergebnis der Kombination aus Primer und der Nuance Black erinnert mich an die Nuance Black Intense: die Wimpern wirken etwas verklebter als mit Black allein, fallen dafür aber auch stärker auf. Im Alltag trage  ich Black und Sandalwood Wonder zwar am liebsten ohne den Primer, für ein intensiveres Abend-Make up kann ich mir den Primer als Grundlage und / oder die Nuance Black Intense aber gut vorstellen.

 

Der Preis liegt bei etwa 11 €. Eine weitere Review findet ihr bei Karin.

 

 

   
Black  |  Primer & Black

 

 

Kennt ihr die Paradise Extatic Mascara oder die neue Variante Lash Paradise Mascara? Welches ist eure liebste Mascara im Drogerie. Bereich?

 

Melanies Unterschrift6

1 Kommentar

  1. Andrea
    22. August 2020 / 20:00

    Die Ergebnisse sind auf jeden Fall sehenswert und zeigen, dass das Produkt gut funktioniert.

    Ich selbst gebe ungern viel Geld für Mascara aus, weil bei mir fast alle (bis auf die Maybelline Sensationel und noch eine ähnliche von Catrice, aber einiges günstiger) eher bescheiden aussehen und abstempeln. Dies liegt aber wohl auch am Alter, da sind die Lider und die Augenumgebung nimmer so taufrisch^^ Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.